© Odd Andersen/AFP/Getty Images

: Alexander Gauland

  • Alexander Gauland soll zusammen mit Alice Weidel für die Alternative für Deutschland (AfD) in den Bundestag ziehen.
  • Er ist Gründungsmitglied der AfD und Parteivize.
  • Von 1973 bis 2013 war Gauland Mitglied der CDU.
[M] Fotos: Sebastian Gollnow/dpa; Wolfgang Rattay/Reuters; Stefan Sauer/dpa; Markus Scholz/dpa; Marijan Murat/dpa; Martin Meissner/AP Photo

AfD: Die Neuen am rechten Rand

Bestätigen sich die Umfragen, sitzen bald rund 70 AfD-Abgeordnete im Bundestag. Wer sind sie und welchen Ton werden sie anschlagen? ZEIT ONLINE stellt die Kandidaten vor.

© Lukas Schulze/Getty Images

AfD: Eine hysterische Bewegung

Wer als Demokrat mit den Provokationen der AfD umgehen will, darf die Partei nicht nur kritisch beschweigen. Es kommt jedoch auf die Qualität der Empörung an.

Wahlkampf: Zukunft ist ja auch keine Lösung

© Nikita Teryoshin, Murat Tueremis/laif, Jan A. Staiger (v. l.); Fischer/epd (r.)

Wahlkampf, als Theater betrachtet: Unterwegs mit Angela Merkel, Martin Schulz, Christian Lindner, Sahra Wagenknecht und anderen auf den wahren Volksbühnen dieses Landes

© Nigel Treblin/Getty Images

AfD-Parteitag: Petry stellt sich

Was wird aus der AfD-Vorsitzenden? Welche Strategie gibt sich die Partei? Und wie groß werden die Proteste? Das Wichtigste zum Parteitag in Köln am Wochenende

© Lukas Schulze/Getty Images

AfD: Nach dem Höhenflug

Eine kleine laute Partei sorgt für politische Nervosität. Jetzt erscheinen zahlreiche neue Bücher über die AfD. Welche von ihnen lohnt es zu lesen?

Jetzt lesen
© ZEIT ONLINE
Fünf vor acht

Aydan Özoguz: Was ist deutsch?

Alexander Gauland gehört für seinen Spruch über Aydan Özoguz vor Gericht. Dennoch: Die SPD-Politikerin hat sich in ihrer Bemerkung zur deutschen Kultur vertan.