© Odd Andersen/AFP/Getty Images

Alexander Gauland: AfD-Vize im Bundestag

  • Alexander Gauland zog zusammen mit Alice Weidel für die Alternative für Deutschland (AfD) in den Bundestagswahlkampf.
  • Die Partei wurde drittstärkste Kraft und zieht damit erstmals in den Bundestag ein.
  • Gauland ist Gründungsmitglied der AfD und Parteivize. Von 1973 bis 2013 war er Mitglied der CDU.
© Getty/AFP/ Philipp GUELLAND

Albrecht Glaser: Der geplante Eklat

Wer dem Islam die Religionsfreiheit abspricht, disqualifiziert sich. Das gilt für den Kandidaten der AfD für das Bundestagspräsidium Glaser wie für die ganze Partei.

© Johannes Plenio/Unsplash

Heimat: Hilfe, es heimatet sehr

Eine Grüne und der Bundespräsident sprechen von "Heimat" – und Linke sagen ihnen, warum das nicht geht. Aber doch! Die Heimat der Zukunft ist Patchwork statt Privileg.

AfD: Alternative, aber anders

© Tilman Steffen für ZEIT ONLINE

Frauke Petry ist weg und die Liberalen der AfD organisieren sich in der Alternativen Mitte. Doch die Nationalisten um Alexander Gauland stellen Bedingungen.

© Nigel Treblin/Getty Images

AfD-Parteitag: Petry stellt sich

Was wird aus der AfD-Vorsitzenden? Welche Strategie gibt sich die Partei? Und wie groß werden die Proteste? Das Wichtigste zum Parteitag in Köln am Wochenende

© Lukas Schulze/Getty Images

AfD: Nach dem Höhenflug

Eine kleine laute Partei sorgt für politische Nervosität. Jetzt erscheinen zahlreiche neue Bücher über die AfD. Welche von ihnen lohnt es zu lesen?

Jetzt lesen

NFL: Die Hurensöhne schlagen zurück

© Patrick Smith/Getty Images

Sportstars beleidigen ist nie eine gute Idee, das musste auch der US-Präsident Donald Trump kürzlich lernen. Möglicherweise sind Footballer eine Nummer zu groß für ihn.

© ZEIT ONLINE
Kiyaks Deutschstunde

AfD: Nie wieder "nie wieder"

Die Wahrheit ist, dass zur AfD ziemlich alles gesagt wurde. Es hat nichts geholfen. Völkische Ideologie ist in Deutschland leider noch immer attraktiv.

Nächste Seite