: Allergien

© Reuters/Paulo Whitaker
Serie: 10 nach 8

Orthorexie: Glutenfrei in die Hölle

Diäten versprechen Kontrolle in einer unkontrollierbaren Welt. Aber viele Menschen werden krank, weil sie das Richtige essen wollen: Sie leiden unter Orthorexie.

© dpa

Justiz: Eine Überdosis Ignoranz

Die kleine Chantal aus Hamburg starb an einer Methadonvergiftung. Ihre Pflegeeltern stehen jetzt vor Gericht. Die Verteidigung plädiert auf Freispruch. Wie kann das sein?

Serie: Wissen in Bildern

Wissen in Bildern: Wem gehört die Welt?

Zürcher Forscher haben untersucht, wer global die Fäden in der Hand hält: Zu den wahren Mächten der Wirtschaft zählen gerade einmal 147 Unternehmen.

Serie: Wissen in Bildern

Infografik: Hatschi

Gesundheit! Die Pollen fliegen, und immer mehr Menschen leiden unter Heuschnupfen. Fragen und Antworten zum Thema Allergie

Allergien: Wenn das Auto zur Allergiefalle wird

Staub, Tiere und Blütenpollen gelten als Hauptverursacher von Allergien. Dass aber auch das Auto Allergien fördern und verursachen kann, ist weitgehend unbekannt.

Allergien: Fliegende Pilze

Winzige Sporen von Pilzen können Allergien auslösen, Pflanzen schädigen und Krankheiten erregen. Jetzt haben Forscher die Luft erstmals genau auf Pilze untersucht

Allergien: Nasenqual im Winter

Heuschnupfen unterm Weihnachtsbaum? Gab es bisher nicht. Aber jetzt lässt das milde Wetter die Pollen fliegen. und treibt eine Flut von Patienten zum Allergologen.

Wellness-Spezial: Und das soll gesund sein?

Schlicht muss es in der Küche zugehen. Ohne Salz und ohne Pfeffer. Im Kneipp-Landhaus Holzberg in Malente werden selbst Ofenkartoffeln zur Delikatesse Nikola Haaks

Endlich wieder mithören

Neue Chiptechnik und Implantationsverfahren merzen Schwächen der Hörgeräte aus. Sie funktionieren jetzt auch unter erschwerten Bedingungen

Weder Blut noch Organe lassen sich beliebig von Mensch zu Mensch übertragen, weil unser Immunsystem zwischen „eigen“ und „fremd“ unterscheiden kann, dank typischer Gewebekennzeichen. Diese individuellen Merkmale spielen jedoch nicht nur bei Transplantationen eine wichtige Rolle, sondern auch bei vielen Autoimmunerkrankungen wie Arthritis und Hautentzündungen, bei Allergien und sogar Krebs.: Die Macht der Kennung

Mit einer Harnröhren-Entzündung fing es an. Die Infektion erwies sich als resistent gegen die zunächst verschriebenen Antibiotika – und der Patient ahnte bereits aus früherer leidvoller Erfahrung, was auf ihn zukam: Drei Wochen nach Ausbruch der Entzündung wurde sein Hals steif; Glieder und Muskeln schwollen an, begleitet von nahezu unerträglichen Schmerzen.

Allergien: Empfindliche Steigerung

Ich bin erstaunt“, sagte vergangene Woche in Berlin der Präsident der internationalen Gesellschaft für Allergologie, Professor Alain de Weck, „daß die meisten meiner deutschen Kollegen immer noch bezweifeln, wie sehr Allergien in Industriestaaten zunehmen.

Mit Schlangengift hielt die Niere länger

Durch eine einzige Injektion mit dem aus dem Schlangengift gewonnenen Stoff konnte die Lebens- und Funktionsdauer von überpflanzten Nieren um das Vierzehnfache verlängert werden.