Alltag

Serie: Wie wir reden

Wie wir reden: Mit 37

"In anderen Kulturen lassen auch die Männer ihre Kinder nuckeln." Diese Woche hört Verena Friederike Hasel in ihr Leben. Gesprächsnotizen aus dem Alltag

© Patrick Pleul/dpa

Kantine: Mittags um 12.30 Uhr

Immer mehr Menschen essen in einer Firmenkantine. Sie ist ein geschlossenes Soziosystem mit eigenen Regeln. Wer sie kennt und beachtet, hat es mit den Kollegen leichter.

© Philipp Reiss für DIE ZEIT

Flüchtlingsheim: So sieht es also aus

In Hamburg leben noch immer an die 4.000 Asylbewerber in ehemaligen Baumärkten und Gewerbehallen. Wie arrangieren sie sich damit? Zu Besuch bei der Familie Azizi

Serie: Wie wir reden

Einkaufen: Mit 63

"Wollen Sie jetzt meine Tasche untersuchen?" Diese Woche hört Hans-Ulrich Treichel in sein Leben hinein. Gesprächsnotizen aus dem Alltag

© MICHAL CIZEK/AFP/Getty Images
Serie: Wie wir reden

Wie wir reden: Mit 31

"Normalerweise soll man sich am dritten Tag frei fühlen. Bei mir war es der Tiefpunkt." Diese Woche hört Lena Steeg in ihr Leben hinein. Gesprächsnotizen aus dem Alltag

© TOBIAS SCHWARZ/AFP/Getty Images

Schrebergarten: Achtung, Anarchie!

Unter diesen Dächern lebt man wild und frei. Der Schrebergärtner Ulrich Ladurner räumt auf mit der Vorstellung vom harmlosen Idyll.

© Gero Breloer/dpa

Burn-out: Einmal am Tag Nein sagen

Chef, Kollegen, Kinder: Wenn die ständigen Anforderungen zu viel werden, muss man erdrückende Routinen durchbrechen. Das geht in jedem Job, sagt Coach Simone von Stosch.

© Martin Bureau/AFP/Getty Images

Zucker: Heute schon gesüßt?

Eine Zuckersteuer wäre nutzlos gegen Übergewicht, niemand wird davon schlanker oder gesünder. Die Probleme liegen ganz woanders.

© Kenzo Tribouillard/AFP/Getty Images

Terror: Paris nach Paris

Kontrollen in Bahnhöfen, Museen und Theatern. Die Terroranschläge von Paris haben den Alltag in der Stadt verändert. Touristen sollten sich darauf einstellen.

© Sean Gallup/Getty Images
Serie: Wie wir reden

Obdachlose: Wie wir reden mit 69

"Lass ma stecken. Heute sind wa Partner." Täglich trifft unsere Autorin auf Obdachlose und Bettler. Manche von ihnen kennt sie schon ganz gut. Ein Smalltalk vorm Edeka

© Ed Jones/Getty Images

Wandern: Seouls Über-Ich

Während sich das moderne Seoul immer tiefer in die Erde gräbt, konservieren seine Gipfel ein längst vergangenes Korea. Bergsteigen heißt: dem Großstadtirrsinn entkommen.

© Ed Jones/AFP/Getty Images
Serie: Wie wir reden

Wie wir reden: Mit 26

"Wenn man kein Geld hat, muss man auch nicht darüber nachdenken, wofür man es ausgibt." Diese Woche hört Eva Biringer in ihr Leben hinein.

© Matthew Horwood/Getty Images

Wellen: Welt voller Wellen

Auf See, im Stadion, im Herzen – überall verstecken sich Wellen. Sie transportieren Informationen, sind zugleich schön anzusehen. Und manchmal bringen sie sogar den Tod.

© David Ramos/Getty
Serie: Wie wir reden

Handy: Mit 73

"Ein Handy? Ich bin nicht dazu da, die Redseligkeit der anderen aufzufangen." – "Du bist zu streng." Ein Selbstgespräch am Schreibtisch

Kinderzeit: Nix Bares!

Münzen und Scheine könnten bald verschwinden. Was würde das im Alltag bedeuten?

© Öffentliche Gestaltungsberatung

Design: Probleme im Raum?

Enge Küche? Biederes Vereinsheim? Chaos in der Garage? „Z – Zeit zum Entdecken“ hilft. In Kooperation mit jungen Designern eröffnen wir die Z-Werkstatt. Machen Sie mit!

© Timothy Clary/Getty Images
Serie: Wie wir reden

Kindererziehung: Wie wir reden mit 37

"Ach, jetzt bin ich wieder schuld?!" Unsere Autorin und ihr Mann teilen sich Hausarbeit und Elternsein 50 : 50. Ungefähr jedenfalls