© Sascha Schuermann/Getty Images

Alternative für Deutschland: Spitzenduo für den Bundestagswahlkampf

  • Die rechtspopulisitische Partei Alternative für Deutschland (AFD) wurde am 6. Februar 2013 in Berlin gegründet.
  • In den in den Bundestagswahlkampf ziehen Parteivize Alexander Gauland und die baden-württembergische Ökonomin Alice Weidel. Sie wurden mit 68 Prozent auf dem Bundesparteitag am 22. und 23. April in Köln gewählt.
  • Frauke Petry erklärte in der Woche zuvor in einer Videobotschaft, dass sie auf eine Spitzenkandidatur verzichtet. Sie stehe weder als alleinige Kandidatin noch für ein Team zur Verfügung.
  • Die AfD ist in elf Landtagen vertreten. Auf Bundesebene liegt sie in Umfragen zwischen sieben und elf Prozent.
© Martin Debes
Serie: Überland

AfD: Einer gegen Höcke

Er gründete den thüringischen Landesverband der AfD. Nun kämpft Matthias Wohlfarth gegen seinen früheren Konterpart Björn Höcke. Weil der zu radikal ist? Wohl kaum.

© Lukas Schulze/Getty Images

AfD: Populistisch oder radikal?

Was für eine Partei ist die AfD? Ihre Wähler haben oft rechtsradikale Einstellungen. Ihre Politiker versuchen das zu nutzen. Der Partei könnte das langfristig schaden.

Jetzt lesen
© Digne Meller Marcovicz/bpk

1968: Ein Jahr hallt nach

Die Achtundsechziger hofften auf eine bessere Welt, bessere Erziehung, besseren Sex. 1968 markiert einen politischen Epochenbruch. Was ist davon geblieben?

© allezhoppstudio für DIE ZEIT

AfD: Im Bett mit der Alternative

Kaum jemand hat so viel Geld in den Aufstieg der Neuen Rechten gesteckt wie der Hamburger Reeder Folkard Edler: Millionen für einen reaktionären Thinktank – und die AfD.

© Wolfgang Rattay/Reuters

AfD: Millionen aus der Grauzone

Der millionenschwere Wahlkampf-Unterstützerverein der AfD scheint nicht so unabhängig von der Partei, wie stets beteuert. Verstößt die Partei gegen das Parteiengesetz?

© Arno Burgi/dpa
Serie: Unter Deutschen

Bautzen: Muss man mögen

Unser Autor ist für vier Wochen von Berlin nach Bautzen gezogen. In Folge 9 seiner Kolumne entwickelt er Sympathien für einen Koch – obwohl der Pegida gut findet.

© Maja Hitij/Getty Images

AfD: Voll schlimm hier – oder?

NRW diente der AfD bisher vor allem als Drohkulisse. Jetzt will sie hier die Frustrierten mit sozialen Themen für sich gewinnen. Aber die Umfragen sind mittelmäßig.

© Henry Lam/Getty Images
Serie: Unter Deutschen

Bautzen: Klopf, klopf

Unser Autor ist für vier Wochen von Berlin-Neukölln in die sächsische Kleinstadt Bautzen gezogen. Folge 8: Keiner will mich reinlassen!

AfD: Schatten-Spender

© Stefanie Loos/Reuters

Ein dubioser Verein wirbt in Nordrhein-Westfalen mit Millionen Euro für die AfD. Selbst dessen Vorsitzender weiß angeblich nicht, woher das Geld stammt.

AfD: Frauke Petrys Entdecker ist tot

Bernd Lucke und Alexander Gauland waren Frontleute der entstehenden AfD. Michael Heendorf machte sie als Aktivist im Hintergrund groß. Bis er die AfD aus Frust verließ.