: Altruismus

Gutmenschen: Meint Ihr mich?

Unser Autor hat kein Auto und repariert Fahrräder für Flüchtlinge. Er hat keine Lust, sich für diesen Lebensstil als "Gutmensch" mit Dreck bewerfen zu lassen.

© Frank Rumpenhorst/dpa

Gutmenschen: Das böse Wort

Für Rechte ist der Gutmensch ein Moralapostel, für Linke ein Kampfbegriff. Sachlich geht es dabei nicht zu.

© Jochen Schievink für DIE ZEIT

Moral: Die Gutmenschen

Stets empörte Gutmenschen stören, findet Jochen Bittner. Es kann nicht genug geben, sagt Sarah Schaschek. Warum sie nerven – und man sie doch braucht

© Matt Dunham/AP/dpa

EU: "Wir brauchen einen europäischen Soli"

Die EU steckt in der Falle, auch wenn der Sieg von Macron Hoffnung gibt, sagt der Wissenschaftler Claus Offe. Im Interview entwirft er eine Vision für ein neues Europa.

© Andreas Prost für ZEIT Campus ONLINE

Effektiver Altruismus: Die Besserhelfer

Im Waisenhaus Haferbrei kochen? Lohnt sich nicht, sagen effektive Altruisten. Lieber viel Geld verdienen und spenden. Sara studiert darum Mathe statt Literatur.

© Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Psychologie: Mit guten Taten das Karma pimpen

Den Job bekommen, die Prüfung bestehen: Wer selbst auf die Erfüllung eines Wunsches hofft, ist eher bereit Gutes zu tun. Vielleicht lässt sich das Universum ja bestechen.

Adam Smith: Die unsichtbare Hand

Im Leben des großen schottischen Ökonomen Adam Smith gab es nur eine Frau: Seine Mutter. Liegt die Ursache dafür in einem Verbrechen?

© Reuters

Griechenland: Alle auf die Kleinen

Solidarität wird in Europa zum Fremdwort. Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem agiert wie der Anführer einer Schulhofgang – die Schwachen werden bedroht und erpresst.

Neuer Realismus (5): Wir Verblendeten

Früher wurde das Schicksal beschworen, um uns von den Zumutungen der Freiheit zu entlasten. Heute glauben wir an die Genforschung und die Neurowissenschaft.