© Carsten Koall/Getty Images

Angela Merkel: Sie macht weiter

  • Angela Merkel wird bei der Bundestagswahl 2017 erneut als Kanzlerkandidatin für die CDU antreten.
  • Sie ist seit April 2000 CDU-Vorsitzende und seit November 2005 Bundeskanzlerin.
  • Ihre Haltung in der Flüchtlingspolitik führte zu einem unionsinternen Streit mit dem CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer. Dieser unterstützt ihre Kandidatur inzwischen allerdings.
  • In einer Umfrage vom Februar fiel Merkel in den Beliebtheitswerten erstmals deutlich hinter dem SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz zurück.
© Michael Kappeler/dpa

Angela Merkel: Sie ist dran

Was Norbert Röttgen über die Kanzlerkandidatur Angela Merkels sagte, ist richtig. Auch wenn die CDU schnell dementierte: Das Timing kommt der Kanzlerin gelegen.

© Luisa Jacobs
Serie: Jung und konservativ

AfD: Der Aussteiger

Konstantin Steinitz, 27, war neun Monate lang bei der AfD. Heute ist er Fan von Merkels Flüchtlingspolitik. Stationen einer politischen Reise

© Oded Balilty /dpa

Israel: Passende Terminprobleme

Außenpolitiker von Union und SPD begrüßen die Absage der deutsch-israelischen Regierungskonsultationen. Selbst wenn diese angeblich nur terminliche Gründe hat.

© Kay Nietfeld/dpa
Meine Türkei

Angela Merkel: "Kamikaze-Kanzlerin"

Spannungen, die sich zuvor hinter verschlossenen Türen abgespielt hatten, liegen jetzt offen da: Wie die regierungsnahe türkische Presse mit Angela Merkel umspringt

© Hannes Schrader
Serie: Jung und konservativ

CDU: Nur noch kurz die CDU retten

Diana Kinnert ist konservativ, sieht aber nicht so aus. Sie will die Ehe für alle, Gras legalisieren und die CDU vor dem Aussterben bewahren. Pose oder Politik?