© Carsten Koall/Getty Images

Angela Merkel: Sie macht weiter

  • Angela Merkel wird bei der Bundestagswahl 2017 erneut als Kanzlerkandidatin für die CDU antreten.
  • Sie ist seit April 2000 CDU-Vorsitzende und seit November 2005 Bundeskanzlerin.
  • Ihre Haltung in der Flüchtlingspolitik führte zu einem unionsinternen Streit mit dem CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer. Dieser unterstützt ihre Kandidatur inzwischen allerdings.
  • In einer Umfrage vom Februar fiel Merkel in den Beliebtheitswerten erstmals deutlich hinter dem SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz zurück.
© Christian Bruna/EPA/REX/Shutterstock

CSU: Der Mann für Bayern first

Horst Seehofer bleibt. Die CDU gibt sich trotz der zahlreichen Streitereien angetan, schließlich ist Wahlkampf. Doch einen Verlierer hat die Entscheidung des CSU-Chefs.

© Michael Kappeler/dpa

Angela Merkel: Sie ist dran

Was Norbert Röttgen über die Kanzlerkandidatur Angela Merkels sagte, ist richtig. Auch wenn die CDU schnell dementierte: Das Timing kommt der Kanzlerin gelegen.

© Tobias Schwarz/AFP/Getty Images

CDU: Keine falsche Rücksichtnahme

Nicht Generalsekretär Tauber, Kanzleramtschef Altmaier soll das Wahlprogramm der CDU schreiben. SPD und FDP empören sich: Ämterverquickung! Für die CDU geht es um alles.