: Anlagebetrug

Volkssolidarität: Auf Kosten des Volkes

Sie vertrauten auf das Image der Volkssolidarität, nun stehen sie vor dem finanziellen Ruin: 1600 Senioren verloren durch Immobilienfonds ihre Ersparnisse. Von T. Groll

Skandal in Österreich: Ein Snob stürzt ab

Er gibt den Gentleman, protzt mit Limousinen und teuren Anzügen. Doch der glanzvolle Ruf des Julius Meinl hat nun einen dunklen Fleck: Staatsanwälte ermitteln gegen ihn.

islam: Konkurs im Schatten Allahs

Das türkische Unternehmen Ymta hat Insolvenz angemeldet – viele Muslime fürchten nun um ihre Ersparnisse, die sie dort investiert haben Von Cornelia Uebel

"Das Gesetz trickst man nicht aus"

Bankenaufseher Jochen Sanio hat dem Commerzbank-Großaktionär Cobra die Stimmrechte entzogen. Ein ZEIT-Gespräch über clevere Investoren, den grauen Kapitalmarkt und die Zukunft der Kontrolleure

Butter für die Banker

Hohe Gebühren für unsinnige Geschäfte: Mit immer neuen Tricks schröpfenAnlageberater und Vermögensverwalter ihre Kunden

Manager und Märkte

Der Besitzwechsel bei der Löwenbräu AG in München (siehe ZEIT Nr. 42) ist eingeleitet. Die Bayerische Hypotheken- und Wechselbank hat das bisher bei der Wicküler-Küpper-Brauerei KGaA in Wuppertal liegende 25-Prozent-Paket von Löwenbräu-Aktien jetzt erworben und verfügt damit über die Mehrheit – abgesehen davon, daß ein kleiner Teil davon bei einem unbekannten Partner „geparkt“ wurde, um die Anmeldung des Majoritätsbesitzes nach dem Aktiengesetz zu umgehen.