: Antonio Vivaldi

Klassik: Schönen Bach auch

Kann ein Bunker barock sein? Wenn das brillante Ensemble Resonanz dort einzieht, schon

Antonio Vivaldi: Getriebene im Liebeswahn

Es gibt noch mehr als die "Vier Jahreszeiten": Nach dem Händel-Boom erobern jetzt die Opern von Antonio Vivaldi die Theater. Von Oswald Beaujean

Barockmusik: Stimme aus Rohr und Holz

Albrecht Mayer, der Solo-Oboist der Berliner Philharmoniker, hat ein italienisches Album aufgenommen. Im Interview erzählt er von Vivaldi, Abbado und Venedig

Der Wahnsinn zischelt und spuckt

Der französische Dirigent Jean-Christophe Spinosi hat mit Orlando furioso eine atemberaubende Vivaldi-Oper ausgegraben

Sinnenkitzel

Kirchenmusik von Vivaldi

Ein Rebell für Millionen

Er läßt sich einfach nicht aus der Ruhe bringen. Handwerker manövrieren eine lange Leiter zwischen den Kandelabern hin und her.

Schallplatten

Die relativ gleichbleibenden Strickmuster des vorklassischen Venezianers hatten Igor Strawinsky angeblich zu der spitzzüngigen Unterstellung provoziert, der populäre kollegiale Vorfahre habe ein einziges Stück über sechshundertmal komponiert.

Schallplatten

Als der Flötenvirtuose Johann Joachim Quantz 1726 nach Venedig kam, faszinierte er die dortige Musiköffentlichkeit mit seiner Querflöte und setzte damit den Anfang einer Wende: Weg von der Altblockflöte.

In Kürze

Das hätte der prete rosso Vivaldi in Venedig sich vermutlich nicht träumen lassen, daß einmal eines seiner Concerti grossi ausschließlich auf Instrumenten des großen Antonio Stradivari gespielt würde.

Schallplatten

Die patriotische Pose des Anwalts der kleinen Leute im ländlichen Amerika, sagt Peter Case, sei ihm fremd: Dies seien Lieder über Sünde und Erlösung.

Unsere natürliche Sprache

Die Versuchung war zugegebenermaßen groß, ihm gleich auf den Zahn zu fühlen, wie er es denn wohl mit der Neuen Musik halte, ob sie eine Art Gegenpol bedeute, eine Möglichkeit, wichtige Aufschlüsse zu finden für die Praxis der Alten Musik.

Mensch und Zahn

Die Situation ist bekannt: Der Schmerz setzt plötzlich ein. Wird innerhalb einer Stunde unerträglich. Tabletten lindern, wenn überhaupt, nur eine begrenzte Weile die Qual.

Fernseh-Vorschau: Nach Bildern geschrien

Ein reicher Mexikaner, ein „Herr“, irgendwann im 18. Jahrhundert. Weil er einmal das Land seiner Väter und Vorfahren, das er nur von Bildern und aus Erzählungen kennt, sehen möchte, unternimmt er mit seinem farbigen Diener eine Reise in die Alte Welt, nach Spanien und Italien Die Euphorie aber wandelt sich schnell in herbe Enttäuschung, in Widerwillen und Abscheu, als sich neben den glanzvollen Fassaden in Kastilien Elend und Armut, hinter den Lustbarkeiten Betrug und Diebstahlsabsichten zeigen.