: Apple

Telekom: Apple sei Dank!

Zwei Männer haben dazu beigetragen, dass die Telekom in den USA wieder erfolgreich ist. Einer davon: Steve Jobs

© Patrick Beuth / ZEIT ONLINE

Binky: Konsequenzen sind doof

Wo Menschen mit Fidget Cubes reich werden können, hat auch die App Binky eine Daseinsberechtigung: In ihr kann man sinn- und folgenlos scrollen und liken. Endlich.

© Spencer Platt/Getty Images

iOS 11: Apple will Autofahrer erziehen

Eine neue iOS-Funktion soll erkennen, wann iPhone-Nutzer am Steuer sitzen und Benachrichtigungen automatisch ausschalten. Das könnte nicht nur selbstlose Gründe haben.

© Alexander Heinl/dpa

Apple WWDC: Aus allen Wolken

Apple und Google beginnen, künstliche Intelligenz aus der Cloud zu holen. Künftig läuft die extrem rechenintensive Technik direkt auf Endgeräten wie dem iPhone.

© Justin Sullivan/Getty Images

Apple WWDC: Sie nennen es HomePod

Der sprachgesteuerte Lautsprecher HomePod, ein iMac Pro, iOS 11 und macOS High Sierra: Apple kündigt auf seiner Entwicklerkonferenz neue Hardware und Betriebssysteme an.

Macintosh: Compute like it's 1984

Wofür man früher 2.000 Dollar bezahlen musste, reicht heute ein Browser: Jason Scott sammelt alte Macintosh-Software. Jetzt kann sie jeder online ausprobieren.

© Apple Music/Screenshot via Youtube

Apple: Planet der affigen Fernsehshows

"Planet of the Apps" ist Apples erste eigene TV-Show. Sie erfüllt alle Voraussetzungen, um krachend zu scheitern: ein trashiges Format, viel Bullshit und Gwyneth Paltrow.

© Gabrielle Lurie/AFP/Getty Images

Apple: Datenspende für Siri

Erstmals bittet Apple darum, iCloud-Daten analysieren zu dürfen, um Siri zu verbessern. Das nächste iPhone soll schließlich die aktuellen Verkaufsrekorde brechen.