Arbeit

© Swen Pförtner/dpa
Serie: Beruf der Woche

Zimmermädchen: Putzen, aber unsichtbar

Bäder wischen, Zimmer saugen, Betten machen – Zimmermädchen sind die guten Geister eines Hotels. Aber ihre Arbeitsbedingungen sind oft prekär, zeigt der Beruf der Woche.

© BSIP/UIG via Getty Images

Generation Y: OOOOOOOOCH!

Die Generation Y ist die Generation Selbstmitleid. Babyboomer Stefan Willeke wehrt sich gegen die Vorwürfe seines jungen Kollegen Alard von Kittlitz.

© Jens Büttner/dpa

Theater: Eine Bühne für Burn-out

Das Theater ist in Deutschland immer noch eine moralische Institution. Doch wenn es um die Arbeitsbedingungen der Künstler geht, ist es mit der Moral nicht weit her.

© dpa

Mittelschicht: Nur keine Angst

Der deutschen Mittelschicht geht es gar nicht so schlecht wie oft behauptet. Viel mehr Frauen sind inzwischen berufstätig. Der Frust wächst vor allem bei den Männern.

© Patrick Pleul/dpa

Kantine: Mittags um 12.30 Uhr

Immer mehr Menschen essen in einer Firmenkantine. Sie ist ein geschlossenes Soziosystem mit eigenen Regeln. Wer sie kennt und beachtet, hat es mit den Kollegen leichter.

© Roland Weihrauch/dpa
Serie: Beruf der Woche

Souffleuse: Rettungsanker für Schauspieler

Souffleusen sind an Theatern zwar ein wichtiger Teil des Teams. Leise und unsichtbar helfen sie Schauspielern über Texthänger hinweg. Applaus bekommen sie allerdings nie.