: Ariane Friedrich

Stalking auf Facebook: Nach dem Sturm

Ariane Friedrich wollte sexuelle Belästigung auf Facebook nicht hinnehmen und machte den Namen des Stalkers publik. Es folgte eine Hasskampagne gegen die Polizistin.

Selbstjustiz: Der Netzwerk-Pranger

Leser Marco Groenewolt beobachtet mit Sorge die Hetzjagd auf mutmaßliche oder angebliche Täter in sozialen Netzwerken. Er spricht von Zuständen wie im Mittelalter.

Ariane Friedrich: Abschied von Facebook

Seit Ariane Friedrich im Internet einen mutmaßlichen Stalker outete, ist das Leben der Hochspringerin aus den Fugen geraten. Von Frank Bachner

Bronze für Friedrich: Ganz schön gerissen

Ariane Friedrich gewinnt Bronze - und die Sympathien des Publikums. Das Bild der unterkühlten, arroganten Hochspringerin hat sie zerstört. Und am Ende sehr viel gewonnen.