: Artensterben

© ZDF und BBC 2016

"Terra X": Zu krass, um wahr zu sein

"Erbarmungsloser Überlebenskampf", "endlose Weiten", "tödliche Kämpfe" – die neue Tier-Doku im ZDF übertreibt maßlos. Das nervt. Die Bilder selbst? Grandios!

© Terra X – BBC/ZDF

"Terra X": Natur, wie wir sie sehen wollen

Es ist eine Welt, in der Löwen in Wasser und Wüste jagen, wo Faultiere schwimmen, Geckos aus Nebel trinken und Fledermäuse Gift-Skorpione fressen. Inszenierte Extreme.

© John Moore/Getty Images

Pandas: Zu niedlich zum Sterben

Passioniert züchtet China Pandas, um sie vor dem Aussterben zu retten. Das Konzept geht auf, obwohl die meisten Zuchttiere im Zoo landen. Immerhin sind die Bären fotogen.

© Cameron Spencer/Getty Images

Artenschutzkonferenz: Löwen sind die Loser

Graupapagei, Schuppentier, Zwerggecko – alle stehen nach der Cites-Konferenz unter höchstem Schutz. Entsprechend wird das Ergebnis gefeiert. Sogar von Artenschützern.

© Maria Diekmann-REST

Artenschutzkonferenz: Höchster Schutz fürs Pangolin

Der Handel mit Schuppentieren und Berberaffen wird verboten. Als Nächstes verhandeln die Delegierten in Johannesburg den Schutzstatus von Geckos, Papageien und Elefanten.

© Jean-François Monier/AFP/Getty Images

Zoologie: So viel Giraffe war nie

Wir wissen, warum sie im Stehen schlafen, wieso sie breitbeinig trinken und was der lange Hals soll. Nur wie viele Arten von Giraffen es gibt – das war bis jetzt unklar.

© Dan Kitwood/Getty Images

Artenschutz: Nashörner im Exil

Nächster Halt: Australien. Ein selbst ernannter Nashornretter will südafrikanische Breitmaulnashörner über den Indischen Ozean fliegen. Eine fragwürdige Mission.

Dinosaurier: Dinos starben langsam

Ein riesiger Meteorit hat die Saurier auf dem Gewissen? Nicht ganz. Als der ihnen den Rest gab, waren die Giganten schon seit 50 Millionen Jahren schwer angeschlagen.

© Rupak De Chowdhuri/Reuters

Artenschutz: Der Tigerbestand erholt sich

Die Zahl der wilden Tiger ist auf rund 3.900 gestiegen, berichtet der WWF. Von Dienstag an beraten Vertreter von 13 Ländern weitere Schutzmaßnahmen auf einem Tigergipfel.

© Reuters/Ricardo Moraes

Rio Doce: Schlamm drüber

Forscher schweigen, Minenbetreiber lügen, Brasiliens Regierung ist anderweitig beschäftigt. Ein Fluss ist verseucht, der Verursacher klar. Doch Konsequenzen bleiben aus.