: Astronomie

© Esa/Hubble & Nasa/D. Padgett/T. Megeath/B. Reipurth

Antimaterie: Warum gibt es etwas und nicht nichts?

Irgendwas lief beim Urknall schief, denn wir und die Welt existieren. Theoretisch unmöglich. Mit Antimaterie ließe sich das erklären. Doch wo ist sie, verdammt nochmal?

© NASA/JPL-Caltech

Raumsonde Juno: Die Hingabe der Juno

Fünf Jahre reiste die Sonde Juno durchs All, nun erreicht sie den Jupiter. Dort wird sie verglühen, zuvor aber manch Rätsel lösen. Etwa: Hat der Planet einen festen Kern?

© Breakthrough Initatives/dpa

Astronomie: Fantastische Reise

Mit Geld und Stephen Hawkings Hilfe sollen Miniraumschiffe zu fernen Sternen reisen. Was sagt ein Sci-Fi-Autor, der ähnliche Ideen hatte, zu "Breakthrough Starshot"?

© Michael Schulreich/Nature

Supernova: Hurra, es regnet Sternenstaub!

Kürzlich endete nicht weit von uns das Leben eines Sterns. Dabei rieselte kosmischer Staub auf die Erde: Der half, die jüngste und erdnächste Supernova zu finden.

© Stephane Corvaja/dpa

ExoMars: Curiosity bekommt Besuch

Generalprobe für 2018: Europa und Russland haben eine Sonde und einen Lander zum Roten Planeten geschickt. Wenn beide ankommen, folgt 2018 der eigene Mars-Rover.

© Mark Garlick/Science Photo Library/dpa

Astronomie: Und jetzt der ganz große Knall

Nur Einstein bestätigt? Nein, Gravitationswellen ermöglichen eine neue Astronomie. Physiker enträtseln bald Sternleichen, kannibalische Schwarze Löcher und den Big Bang.