: Ausbeutung

© Antonino Condorelli für DIE ZEIT

Süditalien: Versklavt in Europa

In Süditalien sind allein seit Jahresbeginn 100.000 Migranten angekommen. Viele werden als Arbeiter ausgebeutet – davon profitiert die Mafia.

© Luc Gnago/Reuters

Unicef: Gewalt, Missbrauch, Haft

Kinder, die über das Mittelmeer flüchten, erleiden laut Unicef schreckliche Dinge. Um das zu verhindern, müssten sichere und legale Einreisewege eingerichtet werden.

© Mariano Sayno/husayno.com/Getty Images

Philippinische Kindermädchen: Die Gutgläubigen

Philippinische Nannys sind bei den reichen Rumänen begehrt: Sie gelten als streng katholisch, fleißig und treu. Wie Religion in Zeiten der Globalisierung missbraucht wird

© Michael Heck
Fünf vor acht

Nordkorea: Chinas Schmach

Mit hilflosem Zorn reagiert Peking auf Nordkoreas neuen Nuklearversuch. Wie lange kann es dem atomaren Größenwahn von Diktator Kim Jong-un noch tatenlos zusehen?

© Guiseppe Cacace/AFP/Getty Images

Kapitalismuskritik: Der Papst irrt

Armut und Ausbeutung sind ein Problem, und Papst Franziskus kritisiert sie mit Recht. Doch in seinen Schriften hängt der Heilige Vater zu stark marxistischen Thesen an.

© Tony Gentile/Reuters

Flüchtlinge: Europas neue Sklaven

Um zu überleben, arbeiten Flüchtlinge in Europa unter schlimmsten Bedingungen zum Nutzen der Agrarindustrie. Gewerkschaften warnen vor moderner Sklaverei.

© Michael Heck
Fünf vor acht

Flüchtlinge: Das Gespenst des jungen, fremden Mannes

Das Schreckensbild vom jungen, fremden Wilden wird oft von all jenen als Instrument genutzt, die gegen die Migration wettern. Zeit, das Image aufzubessern.