Autobiografie

© Timo Lindemann/dpa

Durs Grünbein: Das verlorene Paradies

Der Dichter Durs Grünbein erinnert sich in "Die Jahre im Zoo" an seine Dresdner Kindheit. Zurückholen kann er die Zeit zwar nicht, aber doch auf schöne Weise einfangen.

Neil Young: Tempo, bis Miss Pegi brennt

Am 12. November wird Neil Young 70 Jahre alt, jetzt zieht er eine Bilanz. Darin verkörpern seine Buicks, Chevrolets und Cadillacs den alten Hippietraum von Freiheit.

© dpa

Guido Westerwelle: Erkenne die Lage

Härter kann ein biografischer Bruch kaum sein. Guido Westerwelle erzählt in "Zwischen zwei Leben", wie die Krebsdiagnose sein Dasein und Denken als Politiker ablöste.

© Jörg Carstensen / dpa
Serie: Gesellschaftskritik

Gesellschaftskritik: Es gibt ein Leben nach der Frisur

Katzenberger, Carpendale, Schrowange – bedeutende Menschen mit inspirierenden Biografien. Jetzt zieht auch Thommy "Herbstblond" Gottschalk mit seinen Memoiren nach.

© Rachel Murray/Getty Images for MOCAac

Kim Gordon: Die lauteste Frau der Welt

Kim Gordon war dreißig Jahre lang das Herz der Band Sonic Youth. In "Girl in a Band" erzählt sie von wilden Jahren in New York und der Männerwelt des Musikgeschäfts.

Rita Süssmuth: Gegengift

Diese Frau hatte dem Land wirklich gefehlt. Die Erinnerungen von Rita Süssmuth sind auch ein Mittel gegen Politikerverachtung.

© WPA Pool/Getty Images

Hilary Mantel: Lumpen der Kindheit

Hilary Mantel verwandelt Englands Historie in packende Romane. Nun hat sie ihre eigene Geschichte aufgeschrieben: die eines kranken, medizinisch misshandelten Kindes.

Ulla Hahn: Schönheit ist schwer

Ulla Hahn erzählt in "Spiel der Zeit" eine Aufsteigergeschichte während der 68er-Bewegung. Erzählerische Totalität ist das Programm dieser autobiographischen Fiktion.