Autoimmunkrankheit

© Imke Lass für DIE ZEIT (im Hintergrund: Kunstdruck mit Szenen aus Comics des Marvel Verlag New York, © Marvel Entertainment/The Walt Disney Company)

Rheuma: Völlig schmerzfrei

Ein Arzt aus Schleswig-Holstein diagnostiziert bei Kindern und Jugendlichen Rheuma, wo Kollegen nichts feststellen können. Ist er ein Wunderheiler – oder ein Betrüger?

Vakzine im Verdacht: Schlagartig todmüde

Zwei Jahre nach der Schweinegrippe-Pandemie häufen sich Hinweise, dass der Impfstoff Pandemrix krankhafte Schlafattacken auslösen könnte. Von H. Albrecht und S. Stockrahm

Christian Gerhaher: Fantasie in der Stimme

Er hat es nicht leicht, weder mit sich noch mit der Musik. Hinter dem Star-Bariton Christian Gerhaher verbirgt sich ein grüblerischer Mensch. Von Christine Lemke-Matwey

Medizin: Das könnte wirken

Neue Hoffnung für MS-Erkrankte: Gleich zwei neue Wirkstoffe erwiesen sich in Studien als äußerst effektiv - doch auch sie haben Nebenwirkungen. Von Ulrich Bahnsen

Gesundheit: Das Fremde in uns

Viele Menschen tragen Zellen in ihrem Körper, die nicht ihre eigenen sind. Die Fremdlinge können tödliche Krankheiten auslösen – oder Leben retten.

Kloß im Hals

Harro Albrecht: Ist da was? und Jens Jessen: Im Land der Vorsorger, ZEIT Nr. 31

Medizin: Maden unter der Haut

Ein norddeutsches Unternehmen produziert Maden, Wurmeier und Blutegel für medizinische Zwecke. Das Getier soll Wunden säubern, Därme sanieren und das Immunsystem in Ordnung bringen /Von Stefan Schmitt

Immunattacke gegen den Schwamm im Hirn

Deutsche Prionenforscher haben ein Therapiekonzept gegen die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit entwickelt. Sie könnte auch BSE-Opfern helfen

Neustart im Knochenmark

Eine Radikalkur könnte bei Autoimmunleiden helfen. Doch die Therapie ist riskant

Reservezellen aus dem Körper

Mit Stammzellen aus Organen versuchen Forscher, die ethisch problematische Therapie mit embryonalen Zellen zu umgehen