: Autoindustrie

©Joe Raedle/Getty Images

Abgasskandal: Danke, Amerika!

Nicht nur VW muss umgekrempelt werden, auch die deutschen Behörden gehören neu sortiert. Die Politik muss endlich die Lehren aus dem Dieselskandal ziehen.

© Harold Cunningham/Getty Images

Autoindustrie: Vive le Baukasten

Carlos Ghosn ist Chef von Renault, Nissan, Mitsubishi und AvtoVAZ. Zusammen produzieren diese fast so viele Autos wie der VW-Konzern. Wie hat Ghosn die Autowelt erobert?

© Martin Schutt/dpa

Abgasaffäre: "Legale Schlupflöcher"

Wie beim Stickoxid nutzen die Autobauer auch bei der Messung von CO2-Emissionen und Verbrauchswerten sämtliche "legalen Schlupflöcher". Das belegt eine neue Studie.

© Justin Sullivan/Getty Images

Tesla: Das rollende iPhone

Tesla muss es gelingen, den Aufbau einer Massenfertigung zu finanzieren. Ob die Wall Street dafür die notwendige Geduld aufbringt, ist jedoch fraglich.

© Carolyn Kaster/AP/dpa

TTIP: Obama gibt sich unbeeindruckt

Die Kanzlerin drängt nach dem TTIP-Leak auf einen schnellen Abschluss des Vertrags. Die USA bezeichnen die Enthüllung als "irreführend" und bleiben demonstrativ gelassen.

© Hersteller

Škoda: Zwei, die sich ergänzen

Manche Ehe hält keine 25 Jahre. Die deutsch-tschechische Verbindung zwischen VW und Škoda erlebt dagegen gerade ihren vorläufigen Höhepunkt. Trotz des Abgasskandals.

© Tesla Motors

Model 3: Der Volks-Tesla

325.000 Vorbestellungen in einer Woche: Das Tesla Model 3 hat schon jetzt Rekorde gebrochen. Klar ist aber: Der Autobauer wird viele Kunden enttäuschen.

© Hendrik Schmidt/dpa

Abgas: Autobauer sparen an der Abgasreinigung

Neue Tests zeigen: Bei den Abgasen schummeln einige Hersteller. Sie regeln die Reinigung durch Harnstofflösung herunter – sonst müsste der Adblue-Tank viel größer sein.