: AWD

© Daniel Pilar/laif

Stefan Schabirosky: Maschmeyers neuer Fan

Stefan Schabirosky war Mitarbeiter beim AWD und ließ sich dafür bezahlen, den AWD-Gründer Carsten Maschmeyer in den Dreck zu ziehen. Jetzt lobt er ihn in einem Buch.

© Kathrin Spirk für DIE ZEIT

AWD: Das Spiel mit den Medien

Jahrelang hat Stefan Schabirosky den AWD bekämpft. Journalisten machten es ihm oft leicht.

© Hersteller

AMI: Da fehlt was im Leipziger Allerlei

Staunen, anfassen, ausprobieren – die AMI hat sich als Mitmach-Messe profiliert. 2014 hat sie aber eine große Lücke: Wichtige Importmarken bleiben der Autoschau fern.

Bundespräsident: Neue Details im Fall Wulff

Baukredit, Privaturlaub bei Unternehmern, Wahlkampfhilfe – die Liste der Vorwürfe gegen Wulff wird länger. Der Magnat Maschmeyer hat ihm eine Anzeigenkampagne finanziert.

Altersvorsorge: "Die Gier ist zurück"

Viele Deutsche legen ihre Altersvorsorge zu waghalsig an, findet Walter Riester. Warum er heute mehr denn je hinter seinem Rentenprodukt steht, erklärt er im Interview.

SPD: Zwei Kanzlerkandidaten weniger

Die SPD hat binnen weniger Wochen fast alle möglichen Kanzlerkandidaten beschädigt. Die Destruktivität ist typisch für die Genossen. Von Peter Dausend

Finanzdienstleister: Altersvorsorge mit AWD

Viele Kunden des Finanzdienstleisters AWD haben viel Geld verloren. AWD steht deshalb in der Kritik. Doch das Unternehmen ist nur Teil einer großen, machtvollen Branche.

Sportsponsoring: Atomkraft auf der Brust

Der 1. FC Nürnberg wird von einem Atomkonzern gesponsert. Auch andere Unternehmen versuchen, ihr Image im Sport reinzuwaschen. Die Vereine nehmen das in Kauf.

Carsten Maschmeyer: Was hinter dem Schein steckt

Carsten Maschmeyer hat mit seinem Finanzvertrieb AWD Millionen verdient. Kritiker nennen ihn Abzocker, Promis suchen seine Nähe, er selbst gesellschaftliche Anerkennung.