: Babelsberg

Studio Babelsberg: Pappe ante Portas

Die Defa brach zusammen. Die neuen Chefs kamen und gingen. Er zimmerte weiter. Zu Besuch bei dem Kulissenbauer Robert Krüger, der seit 1986 in Babelsberg zu Hause ist.

Borchardt: Die Kantine der Berlinale

Filme angucken? Okay. Aber hinterher ins Borchardt. Seit 20 Jahren ist das Restaurant Promitreff, Politkantine und ein Ort, an dem man das flüchtige Berlin versteht.

Set-Fotografie: Eros der Kamera

Die Berliner Doppelausstellung "Am Set" würdigt die Arbeit von Fotografen, die das Entstehen eines Films dokumentieren.

DDR-Geschichte: Meine Mutter, die Spionin

1984 verschwindet eine Frau aus dem Leben ihres kleinen Sohnes – dass sie ihn nie wiedersehen wird, ist ihr egal. Ein Vierteljahrhundert später konfrontiert er sie damit.

NS-Vergangenheit: Brauner Sand in Westerland

Als "Henker von Warschau" ließ er Tausende töten, auf Sylt war Heinz Reinefarth danach unbehelligt Bürgermeister. Seine SS-Vergangenheit wird bis heute totgeschwiegen.

Nächste Seite