: Band

© Jack Lue/Michael Ochs Archives/Getty Images

Guns N' Roses: Danke, Axl

Größenwahn, Drogenexzesse, peinliche Klamotten – es war nie leicht, die Hardrockband Guns N' Roses zu lieben. Doch das Leben unseres Autors hat sie verändert.

© Lukas Gansterer
Serie: In der Mensa mit

Maurice Ernst: "Der Papst ist wie Snoop Dogg"

Von der Klosterschule in den Pop-Olymp: Mit 13 gründete Maurice Ernst die Band Bilderbuch. Ein Interview über Stress als Motor und Kirche als Archetyp des Entertainments.

© Mike Barich/Magnolia Pictures/Amazon Studios

"Gimme Danger": Die nackte Brust des Punk

Anmaßend, unberechenbar, roh: The Stooges und ihr charismatischer Frontmann Iggy Pop gelten vielen als die erste Punkband. Jim Jarmusch ehrt sie jetzt in einem Film.

© Unique Records
Serie: Tonträger

Pop-Neuerscheinungen: Kwaito! Kuduru! Disco!

Woher kommt der heiße Scheiß? Düsseldorf. Gato Preto treiben dem Karneval das Humptataa aus. Auch im Tonträger: Neues von Body Count, Hauschka, Formation und Kid Koala

© PIAS
Serie: Tonträger

Pop-Neuerscheinungen: Dellen im Dancefloor

Trommlerporno, Techno und dessen Nebenidentitäten: Die Tonträger der Woche von Soulwax, Daniel Brandt, Acid Pauli, ADULT. und Conor Oberst

© Sony Music

Tokio Hotel: Crossgendermainstreaming

"Dream Machine", das neue Album von Tokio Hotel, klingt nach einem kybernetischen Popwesen. Und sind die vier Bandmitglieder nicht selbst welche? Eine Mitleidsbekundung

© Robin Hinsch / Pressefoto

Die Sterne: Nicht zu ersetzen

Als sie ihre erste Platte veröffentlichten, war Olaf Scholz noch ein unbekannter Bezirkspolitiker: Die Band Die Sterne wird 25 – und wird dafür von Kollegen gecovert.

© Alasdair McLellan

The xx: Rückkehr der drei Fragezeichen

Mit kultivierter Schüchternheit wurden The xx zu unwahrscheinlichen Popstars. Auf ihrem dritten Album bemühen sie sich, nicht in den eigenen Klischees zu versacken.

The xx: "Der Brexit hat uns mitgenommen"

Das lichtscheue Trio The xx hat eine besondere Karriere gemacht. Ihr Sound ist einzigartig. Im Interview bezeichnen sie ihn als Licht am Ende eines turbulenten Jahres.