: Basketball

© Heinrich Holtgreve / Ostkreuz fü DIE ZEIT

Basketball: Auf dem Sprung

Marvin Willoughby und Jan Fischer wollten Profi-Basketball nach Wilhelmsburg bringen. Das haben sie geschafft. Jetzt merken sie: Das reicht noch lange nicht.

© Markus Hintzen für DIE ZEIT

Dirk Nowitzki: "Der Ball ist nie schuld"

Dirk Nowitzki beherrscht einen Basketball wie kaum ein anderer. Beim Golfball ist es anders. Über perfekte Würfe, missglückte Schläge und wann zu viel Denken schadet

© Monica Davey/Pool/Getty Images

NBA-Titel: Langweilig!

Die Golden State Warriors sind NBA-Champion, doch kaum jemand freut sich drüber. Sie sind so gut, dass wohl auch die kommenden Jahre eine einseitige Angelegenheit werden.

© © USA Today Sports/Reuters

Baseball: Ja, es passiert wirklich

Chicago und Cleveland gelten als die Verliererteams im US-Sport. Dass sie sich im Baseball-Finale begegnen, ist eine Sensation. Nur Charlie Sheen verliert bei dem Spiel.

© Paul Archuleta/Getty Images
Serie: Wie wir reden

Date: Okay, dann schiele ich eben. Aber süß.

"Das muss man sofort ins Positive verkehren, so wie Vanessa Paradis ihre Zahnlücke oder Cindy Crawford ihren Leberfleck. " Gesprächsnotizen von der Datingfront

© Reuters

Roboter: Ab zum Finanzamt, Kollege!

Wenn Roboter mehr Jobs übernehmen, soll ihre Leistung dann besteuert werden? Einige Politiker und Manager fordern das. Nur: Neue Steuern müsste man dafür nicht erfinden.

© Anne-Christine Poujoulat/Getty Images

Island: Dieses Wunder hatten sie geplant

Die Isländer, diese Elfen, stehen im EM-Viertelfinale! Eine Sensation? Vielleicht, aber Zufall ist das nicht. Kaum eine Nation beschäftigt sich so obsessiv mit Fußball.

© Sean M. Haffey/Getty Images

Baseball: Die liebenswerten Loser

Als würde 1860 München Meister werden wollen: Im Sportverrückten New York spielen plötzlich die kleinen Mets um die World Series. Die verwöhnten Yankees müssen zuschauen.

Dirk Nowitzki: Fadeaway

Das entscheidende Spiel ging verloren, die EM ist vorbei. Und vermutlich auch die Ära Dirk Nowitzki. Achtzehn große Jahre. Es war uns eine Ehre.