: Bastian Pastewka

© Nikita Teryoshin für DIE ZEIT

Bastian Pastewka: Haben Sie das gesehen?

Der TV-Komiker Bastian Pastewka hat schon Serien geschaut, als es noch kein Binge Watching gab. Bei einem Videoabend zeigt er unserem Autor einige seiner Lieblingsstücke.

© 2017 Amazon.com Inc., or its affiliates

"Pastewka": Voll Neunziger

Die Comedyserie "Pastewka", früher bei Sat1, wird nun von Amazon fortgesetzt. Wird das deutsche Fernsehen besser, wenn man es fürs Internet macht?

© Kathrin Spirk

Prominente: "Mein Beruf ist wie Sex"

Wer hat's gesagt? Palina Rojinski, Lars Eidinger oder Jan Böhmermann? Das Quiz mit den besten Zitaten aus zehn Jahren "In der Mensa mit"

Film "Megamind": Der Schurke von Metro City

Der Animationsfilm "Megamind" ist eine Effekte-Maschinerie. In dem 3-D-Märchen kracht und scheppert's am laufenden Band. Das ist kurzweilig, aber nicht immer originell.

Bastian Pastewka: "Ich bin ein guter Schenker"

Manchmal lässt Bastian Pastewka sogar das Preisschild an der Verpackung. Im Interview verrät er, wie er Weihnachten feiert und welche TV-Sendungen er empfiehlt.

Humor: Kein Mangel an Lacharbeitern

Freut sich das Volk ohne Grund? Fernseh-Comedians bringen den Deutschen den Brachialhumor bei. Eine Reise zu den Quellen des Massengelächters.

Entertainer: "Vor allem bin ich nicht ich"

Ein Gespräch mit Deutschlands bestem Entertainer Hape Kerkeling über seinen Weg zur Erleuchtung, die Grenzen von Satire und Leser-Reporter auf dem Herrenklo.

theater: Gute Pleiten, schlechte Pleiten

Der Staat verkauft sein »Tafelsilber«. Und was machen die Bühnen? Sie bereiten sich auf die Plastiklöffelzeit vor und üben sich in Comedy oder Museumspflege. Ein Berliner Theaterwochenende mit Rolf Hochhuth, Bert Brecht und Bastian Pastewka

Wer bezahlt wen?

BASTIAN PASTEWKA soll Schleichwerbung verbreitet haben. Eine Begegnung am mutmaßlichen Tatort

Hotelsouvenire: Mit. Gehen. Lassen.

In deutschen Hotels wird alles geklaut, was nicht niet- und nagelfest ist. Manch ein Gast lässt sich beim Abtransport vom Pagen unter die Arme greifen

Unwahrnehmung: Reklame für Anfänger

Im Kinderfernsehen sind Programm und Werbung gleichermaßen bunt und lustig – und für die junge Zielgruppe kaum zu unterscheiden. Der Umgang mit den Flimmerbildern sollte daher schon in der Grundschule unterrichtet werden