: Bekleidung

© Peter Langer
Serie: Stilkolumne

Kleider: Lagen der Nation

Früher waren Unterröcke ein Zeichen von Wohlstand. Heute möchten Menschen in ihrer Kleidung vor allem sportlich und schlank aussehen. Schade um die neuen breiten Kleider!

Serie: Stilkolumne

Spitze: Grazile Rüstung

Spitze kommt nie aus der Mode. Im Frühling und Sommer schützt sie einen vor unliebsamem Licht. Und ungewollten Blicken. Mit Zartheit hat das nichts zu tun.

Mode: Alles Spaghetti?!

In den Neunzigern wollten Pädagogen das Riemchen-Unterhemd an Schulen und Unis verbieten: zu viel nackte Haut. 2017 trägt man das Trägertop einfach drüber statt drunter.

Serie: Stilkolumne

Tüll: Da blickt jeder durch

Tüll war in kleidsameren Zeiten ein Stoff, der sich durch sein Verschwinden hervortat. Heute, in der grenzenlosen Nacktheit, verhüllt er wieder. Zumindest ein bisschen

© Kent Malm
Serie: Unter Strom

Handschuhe: Konkurrenz aus Kunstfaser

Wer unter der Decke schon mal Eisklötze in Form von Füßen oder Händen zugeschoben bekommen hat, weiß, was es heißt, ein Mann zu sein. Diese Handschuhe machen Konkurrenz.

© Dior. Zeitlose Eleganz/Prestel Verlag, 2015

Christian Dior: Er brachte die Schönheit zurück

Mit dem New Look revolutionierte Christian Dior die weibliche Silhouette. Vor 70 Jahren gründete er seine Marke. Wir zeigen beeindruckende Kleider und große Ideen.

Serie: Stilkolumne

Blau: Die Kobolde kommen

Blau ist die erklärte Lieblingsfarbe der Deutschen. Obendrein steht die Farbe jedem Hauttypen und wirkt beruhigend. Gut für uns, dass Kobaltblau nun wieder Mode wird.

Serie: Stilkolumne

Weiße Kleidung: Harmlose Whitewalker

Die Farbe Weiß war lange den Reichen vorbehalten. Für drunter. Denn sie tarnt schlecht. Zum Glück ist diesen Winter aber nicht nur Weiß angesagt, sondern auch Camouflage.

Serie: Stilkolumne

Ethno-Mode: Zurück in die Wildnis

Der Mensch hat die Mode erfunden, um mehr aus sich zu machen. Mehr Mode heißt mehr Farbe, mehr Abwechslung, mehr Spaß. Und in dieser Saison auch: mehr Ethno.

Serie: Stilkolumne

Pink: Wie Paulchen Panther

Früher galt Rosa als vital und kraftvoll. Anschließend wurde Pink lange als Mädchenfarbe abgestempelt. Nun kommt die Farbe zu den Männern zurück.

© Nina Lüth für ZEITmagazin ONLINE
Serie: Jacke wie Hose

Übergangsjacke: Wir Herbstzeitlosen

Es gibt Männer, die verbringen ihr Leben in einer Übergangsjacke – und oft auch in der falschen. Mit der richtigen hingegen kann man allen Stürmen des Lebens begegnen.

Serie: Stilkolumne

Lammfelljacke: Wärme im Schafspelz

Lammfelljacken wurden für Piloten erfunden. Doch die brauchen sie nicht mehr. Wer sie heute trägt, zeigt, dass er Gefahr sucht. Auch wenn gerade keine in Sicht ist.

© [M] ZEIT ONLINE / Francesca Schellhaas/photocase.de
Serie: Beziehungen

Lederhosen: Mittig betont

Lederhosen sind eine hübsch-ritterliche Tradition. In modischer Trendkleidung hingegen wird der Mann seiner Körpermitte beraubt. Wo sind nur all die Wölbungen hin?

J.W. Anderson: "Es ist doch nur Kleidung"

Der Designer J.W. Anderson hat ein entspanntes Verhältnis zur Mode, die er macht. Manche nennen seine Entwürfe radikal, er selbst bezeichnet sich lieber als unverblümt.