: Belletristik

© Jungho Lee

Bücher: Ab in den Lesesommer!

Welche Lektüre soll mit in den Urlaub? ZEIT-Redakteure empfehlen zwölf Bücher, die Spannung versprechen.

© Penguin Books

J. L. Carr: Nichts weiter als ein rollender Ball

Es gibt nur wenige gute Romane über Fußball. "Wie die Steeple Sinderby Wanderers den Pokal holten" von J. L. Carr ist einer davon und endlich auf Deutsch erschienen.

© juergen-bauer.com

Eva Menasse: Die Tränen der Krokodile

In diesen Geschichten hallt sardonisches Gelächter: Eva Menasse erzählt in "Tiere für Fortgeschrittene" aus dem Leben mittelalter und mittelunglücklicher Paare.

© Mathias Prinz

Juliana Kálnay: Gegen die Geschwätzigkeit

Juliana Kálnay verwandelt in "Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens" ein Mietshaus in einen surrealen Ort. Ein filigranes Romandebüt, das verzaubert.

© Pamela Rußmann

Doris Knecht: Wie beim Herrenfriseur

Doris Held erzählt in ihrem Roman "Alles über Beziehungen" aus dem Leben eines mittelmäßigen Schürzenjägers. Aber ohne Plot wird auch das charmanteste Geschäker fade.

© Jen Cunnion

"Sein blutiges Projekt": Mord in den Highlands

Graeme Macrae Burnets Krimi "Sein blutiges Projekt" war für den Man Booker Prize nominiert. Der fiktive Dokumentarroman über einen Fall von 1869 ist ein Meisterwerk.