: Bergbau

© Swen Pförtner/dpa
Serie: Beruf der Woche

Bergvermessungstechniker: Mit Stirnlampe und Meterstab

Ob Wald oder Fluss: Alles ist kartografisch erfasst. Auch Bergwerke werden vermessen – von Bergvermessungstechnikern. Nur so kann unter Tage effizient gearbeitet werden.

© Aizar Raldes/Getty Images

Bolivien: Zeig mir den Weg nach unten

Früher war Wilfredo Bracamonte Bergarbeiter, heute führt er Besucher in die Minen von Potosí. Eine Entscheidung, die sein Leben verlängert haben dürfte.

© Ben Kilb für ZEIT ONLINE
Serie: Heimatreporter

Saarwellingen: Das Risiko da unten

In Saarwellingen wurde lange Kohle gefördert. Ohne Gefahr für die Menschen, sagten Experten. Dann bebte die Erde. Seither fragen sich die Bürger, was sie glauben sollen.

© Jakob Schnetz/Montage ZEIT ONLINE

Steinkohle-Bergbau: Auguste muss sterben

In Marl schließt eine der letzten Steinkohle-Zechen in Deutschland. Für das Land ist es das Ende vom Bergbau, für die Kumpel von "Auguste Victoria" das Ende einer Liebe.

© Saul Loeb/AFP/Getty Images

Schiedsgerichte: Ein schmutziger Goldrausch

El Salvador sitzt auf reichen Goldvorkommen – und will sie im Boden lassen, um sein Trinkwasser zu schützen. Der Investor klagt: eine Kraftprobe für die junge Demokratie.

© Reuters/Ricardo Moraes

Rio Doce: Schlamm drüber

Forscher schweigen, Minenbetreiber lügen, Brasiliens Regierung ist anderweitig beschäftigt. Ein Fluss ist verseucht, der Verursacher klar. Doch Konsequenzen bleiben aus.

© Ricardo Moraes/Reuters

Rio Doce: Politik, so verseucht wie der Rio Doce

Die Fluss-Anwohner wissen nicht, wie giftig die Brühe vor ihrer Haustür ist. Wenn sie noch eine Haustür haben. Um das Minenunglück führt Brasiliens Regierung Schaukämpfe.

© Sean Gallup/Getty Images

Braunkohle: Deutschland baut sich ab

Verpestete Luft, verseuchtes Wasser: Der deutsche Braunkohle-Boom begann vor mehr als 250 Jahren und dauert an. Wo die Bagger arbeiten, bleiben Mondlandschaften zurück.

EU-Staatsbank: Das Geschäft mit der Steuerflucht

Die Europäische Investitionsbank vergibt auch Kredite an Firmen in Steueroasen. Kritiker fordern, dass die EIB die Steuerpraxis ihrer Kreditnehmer besser prüfen muss.

Australien: Das Loch

Australien steht vor dem Abschwung. Das Gastland des nächsten G-20-Gipfels hat sich auf einen Boom verlassen, der nun endet

© Lionel Healing/AFP/Getty Images

Rohstoffe: Das Kongo-Dilemma

Konzerne wie Apple und Intel versprechen, keine Rohstoffe mehr aus den wilden Minen des Kongo zu kaufen. Selbst wenn es ihnen gelingt: Wem ist damit geholfen?