Berlin: Nachrichten aus der Hauptstadt

Serie: Martenstein

Harald Martenstein: Wir sind das Brot

Ungetoasteter Toast, das ist wie Schneckensüppchen mit lebenden Schnecken. Oder doch ein Sinnbild für den DDR-Sozialismus? Im Brot ist die Einheit Deutschlands noch fern.

© Michael Rutschky

Michael Rutschky : Auch im Westen wurde es zugig

Als die Mauer harmlos wurde: In seinem Buch "In die neue Zeit. Aufzeichnungen 1988–1992" vergegenwärtigt Michael Rutschky noch einmal den Alltag der Wendejahre.

© Fabrizio Bensch/Reuters

AfD-Wahlkampf: Heimliche Wahlhelfer der AfD

Offiziell nimmt die AfD keine Neonazis auf. Aber sie ließ sich in Wahlkämpfen von Vertretern eines Vereins helfen, der tief ins rechtsextreme Milieu verstrickt ist.

© Frédéric Batier/X Filme 2017

"Babylon Berlin": Die bebende Stadt

Tom Tykwers Mammutepos "Babylon Berlin" ist die Serie der Stunde. Sie spielt 1929, in der kurzen Blütezeit der Demokratie vor der Machtergreifung durch die Nazis.

©Paul Zinken/dpa

Berliner Bühnen: Die ganze Stadt ist ein Theater

Während die Volksbühne besetzt wird, beginnt an den Berliner Bühnen der Premierenbetrieb. Protokoll einer erstaunlichen Theaterwoche, in der es viel gekracht hat.

© Britta Pedersen/dpa
Serie: Gesellschaftskritik

Berliner Bundestagskandidaten: Die gehen so weg

Wann gibt man freiwillig zu, dass man beim Rumstehen im Club Rückenziehen kriegt? Wer in den Bundestag einziehen will, muss nicht unbedingt noch im Club durchmachen.

© Marcus Glahn für ZEIT ONLINE

Martin Schulz: Rote Rosen für Martin

Wehende Fahnen und Riesenballons: In Berlin hat SPD-Kanzlerkandidat Schulz seine Anhänger auf die Wahl eingeschworen. Die besten Szenen, fotografiert von Marcus Glahn.