Berlinale: Internationale Filmfestspiele Berlin 2016

  • Die 66. Berlinale fand vom 11. bis 21. Februar 2016 in Berlin statt.
  • Der Goldene Bär ging in diesem Jahr an den Dokumentarfilm „Fuocoammare“ des italienischen Regisseurs Gianfranco Rosi.
  • Michael Ballhaus erhält den Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk.
  • Den Vorsitz der internationalen Jury hatte in diesem Jahr Meryl Streep. Jurymitglieder waren unter anderem Lars Eidinger, Clive Owen und Alba Rohrwacher.
  • Der Eröffnungsfilm war "Hail, Caesar!" der Brüder Joel und Ethan Coen.
  • Der einzige deutsche Wettbewerbsbeitrag, "24 Wochen", kommt am 18. Februar ins Kino.
  • George Clooney und seine Ehefrau Amal haben sich mit Angela Merkel getroffen.

"Ixcanul": Es brodelt

María soll verheiratet werden. Doch sie hat andere Pläne für ihr Leben. Der preisgekrönte Film "Ixcanul" erzählt die Coming-of-Age-Geschichte einer jungen Maya.

© Hulton Archive/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Showgeschäft: Das Prominente ist politisch

Ob Lippenstifte oder die Formel zur Weltrettung – das Publikum würde seinen Promis alles abkaufen. Ihre Glaubwürdigkeit steigt, während die der Politiker sinkt.

© Kidlat Tahimik/Voyage Studios

"Balikbayan #1": Der Sklave übernimmt das Steuer

Man kommt aus dem Staunen nicht raus: Unter widrigen Bedingungen produziert die philippinische Kinoavantgarde Filme, die auf Festivals weltweit gefeiert werden.

© Marvel Studios
Serie: 10 nach 8

Tom Hiddleston: Was würde Loki tun?

Er war nur eine windige Figur aus der nordischen Sagenwelt, bevor er zum Popstar wurde. Heute ist Loki ein Symbol der Queerness und ein Held der nerdigen Außenseiter.

© Hannibal Hanschke/Reuters

Berlinale: Die Realität gewinnt

Wenige Meter zwischen Leben und Überleben: Den Hauptpreis der Berlinale bekommt eine Hommage an jene Menschen, die sich um Geflüchtete kümmern.

© NOMADIS IMAGES-LES FILMS DU FLEUVE–TANIT FILMS

Arabischer Film: Im Krieg filmt man anders

Politische Analysten haben den Arabischen Frühling mehr als einmal für tot erklärt. Die Filme junger arabischer Regisseure auf der Berlinale zeichnen ein anderes Bild.

©swissfilms

Berlinale Shorts: Was bedeutet Heimat?

Der Ort, an dem wir zu Hause sind: Nicht immer ist das der Platz, an dem wir leben. Eine Auswahl von Kurzfilmen zeigt, wie schwer es sein kann, sich zugehörig zu fühlen.