© Brian Dowling/Getty Images

Berlinale: Internationale Filmfestspiele Berlin 2017

  • Die 67. Berlinale findet vom 9. bis 19. Februar 2017 in Berlin statt. Um den Goldenen Bären konkurrieren 18 Filme, darunter Werke von Aki Kaurismäki, Volker Schlöndorff und Josef Hader.
  • Den Vorsitz der internationalen Jury hat der niederländische Regisseur und Drehbuchautor Paul Verhoeven.
© TM & © Turner Entertainment Networks, Inc. A Time Warner Company / Foto: Hans Starck

"4 Blocks": Der Pate von Neukölln

Brachial und bildgewaltig: Die Berliner Gangster-Serie "4 Blocks" ist das deutsche "Gomorrha". Und Fernsehen, wie es nur selten erzählt wird.

© Aquarius Films

"Berlin Syndrome": Kein Stockholm in Berlin

Ein Psychothriller über Kontrolle und Lust: Cate Shortland zeigt mit "Berlin Syndrome" auf der Berlinale den Albtraum einer Frau, die sich mit einem Fremden einlässt.

© Berlinale

Berlinale: Das Festival der schweigsamen Filme

Auf den politischen Podien der Berlinale wird laut debattiert. Im Wettbewerb führen Aki Kaurismäki und Thomas Arslan das Kino souverän zu seinen Stummfilmwurzeln zurück.

© ODD ANDERSEN/AFP/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Berlinale: Teppich-Queen oder Feministin?

Kampf für Quote und gleiche Bezahlung. Oder in High Heels über den Roten Teppich. Die Berlinale wird zeigen: Die medialisierte Frau ist in zwei Teile zerbrochen.

© Stefan Rampfel/dpa

Josef Hader: "Lampenfieber ist nichts Schlechtes"

Der Kabarettist Josef Hader steht seit 30 Jahren auf der Bühne und ist immer noch nervös. Im Interview sagt er, wie man den Auftritt vor Publikum trotzdem gut hinkriegt.