: Bill Clinton

© Andrew Toth/Getty Images

Robert Mercer: Trumps ultrarechte Hand

Donald Trump inszeniert sich als unabhängiger Macher. Doch erst der Hedgefonds-Manager Robert Mercer machte das Weiße Haus zum Zentrum des neuen Nationalismus.

Donald Trump: Das Zerreißen der Welt

Nach Trumps Sieg erkennt die Elite ihr Land nicht wieder. Ist schon alles verloren? Oder geht der Kampf jetzt erst richtig los – nicht nur in den USA?

© Zocalo Public Square

Afroamerikaner: Die neue Rassentrennung

Für die Afroamerikaner war das Wirken der Clintons verheerend, sagt die Bürgerrechtlerin Michelle Alexander. Vielen werde es schwer fallen, für Hillary zu stimmen.

Donald Trump: Die Einflüsterinnen

Kaum zu glauben, aber Trump legt viel Wert auf den Rat von Frauen. Diese vier beraten ihn in seinem Wahlkampf.

© Jessica Kourkounis/Getty Images

Bill Clinton: Darling Hillary

Bill Clinton macht seiner Frau auf dem Parteitag der Demokraten eine Liebeserklärung. Damit fügt er dem Wahlkampf etwas hinzu, was Hillary fehlt: Nahbarkeit.

© Justin Sullivan/Getty Images

Hillary Clinton: Die Ungeliebte

Sie wollte schon immer Präsidentin werden. Jetzt ist sie die, die Trump besiegen muss. Aber Hillary Clinton schafft es nicht, die Wähler zu begeistern. Was fehlt ihr?

© Brendan McDermid/Reuters
Serie: Gesellschaftskritik

Hillary Clinton: In der U-Bahn mit E.T.

Wie zeigt man Wählern, dass man auch als Politikerin noch eine von ihnen ist? Nach vielen schlaflosen Nächten kommt PR-Beratern mit etwas Glück die rettende Idee.

© Gary Cameron/Reuters

TTIP: Amerikas Abkehr vom Freihandel

Freihandel ist in den Vereinigten Staaten zum Symbol für eine falsche Wirtschaftspolitik geworden. Könnten ausgerechnet die USA das Ende der Globalisierung einläuten?