: Boris Johnson

© Tolga Akmen/Anadolu Agency/Getty Images

Großbritannien: Die Brexit-Tragödie

Die britische Regierung ist über den Brexit zerstritten, Theresa May angeschlagen. Wer will was in London? Wir stellen die wichtigsten Personen und ihre Motive vor.

© Phil Noble/Reuters

Boris Johnson: Berechnend freundlich

Auf dem Parteitag der Tories in Manchester lobt der Außenminister Theresa May – obwohl Johnson ihre Autorität immer wieder untergräbt. Wann fordert er May offen heraus?

Egoismus: Der neue Clownismus

Donald Trump und Boris Johnson verfolgen eine Politik des Egoismus. Was sie nicht kapieren: Dass in einer globalisierten Welt kaum etwas ohne die Hilfe von anderen geht.

© Jack Taylor/Getty Images

Brexit: Nichts als Luftschlösser

Die britische Regierung stellt in den Brexit-Verhandlungen immer neue unrealistische Forderungen. Fast wirkt es so, als wolle man die Gespräche scheitern lassen.

© Jasper Juinen/Bloomberg via Getty Images

Nigel Farage: "They Will Always Hate Me"

Nigel Farage loves giving interviews. But if you ask him about his connections to Russia and about the consequences of Brexit, he'll put a stop to the conversation.

© Oli Scarff/AFP/Getty Images

Brexit: Plötzlich heimatlos

Sie sind Briten, sie wollten in der EU bleiben, und sie sind viele: 48 Prozent stimmten für Remain. Die britische Regierung schiebt sie weg wie lästige Spielfiguren.

© Daniel Leal-Olivas/AFP/Getty Images

Brexit: Nicht ohne mein Parlament

Die britische Regierung muss vor dem Brexit-Antrag die Abgeordneten fragen. Stoppen wird das den EU-Austritt nicht. Aber im Parlament formt sich schon Widerstand.