: Bürgerinitiative

© Hannes Jung für ZEIT ONLINE
Serie: Heimatreporter

Altglienicke: Hinter Berliner Zäunen

Früher verlief in Altglienicke die Berliner Mauer mitten durch die Gärten. Heute ist sie weg, aber die Grenzen sind es nicht. Und nun sind auch noch Flüchtlinge gekommen.

© Christoph Busse für DIE ZEIT

Gebietsreformen: Neuer deutscher Größenwahn

Seit 1990 hat der Osten unzählige Gebietsreformen erlebt – und die nächsten werden schon geplant. Doch dort, wo Gemeinden sehr groß sind, gedeiht der Populismus.

Die Grünen: Wir siegen uns zu Tode

Die Grünen stehen im Jahr der reaktionären Revolution unter Schock. Der Landesminister Habeck fragt: Wie dem Vorwurf begegnen, eine elitäre Lifestyle-Partei zu sein?

Flüchtlingsunterkünfte: Wut zur Lücke

Es gibt zahllose geeignete Orte für Flüchtlingsunterkünfte, haben Nicht-bei-uns-Initiativen stets behauptet. Jetzt zeigt sich: Das war falsch.

CDU Hamburg: Kontra!

Noch nie war die Hamburger CDU derart in Bedrängnis. Jetzt erfindet sie sich neu – mit einer raffinierten Strategie.

© ODD ANDERSEN/AFP/Getty Images

Baurecht: Die unsichtbare Wand

Wohlhabende Einwohner wollen Arme und Ausländer von ihren besseren Stadtvierteln fernhalten. Ausgerechnet das Baurecht hilft ihnen dabei.

© Jacob Börner für DIE ZEIT

Klein Borstel: Flüchtlinge, die niemand sehen soll

In Hamburg-Klein Borstel sollen bald 452 Flüchtlinge leben. Ihre Unterkunft ist dann sorgsam vom bisherigen Neubaugebiet daneben getrennt. Eine Fortsetzung des Tagebuchs

© Sarah Rice/Getty Images

Rassismus in den USA: Giftmüll aus der Leitung

Ein Skandal um verschmutztes Trinkwasser im US-Bundesstaat Michigan zeigt, wie Afroamerikaner systematisch benachteiligt werden. Die Entwicklung schadet dem ganzen Land.

© dpa

Anwalt: Der Flüchtlingsschreck

Gero Tuttlewski verhindert in Hamburg gern Flüchtlingsheime. Streitet der Anwalt für Fremdenfeinde, oder verteidigt er den Rechtsstaat?

Hamburg-Harburg: Die Überläufer der Grünen

Die Grünen in Hamburg-Harburg sprechen sich gegen Großunterkünfte für Flüchtlinge aus – und wenden sich damit gegen den rot-grünen Senat. Was treibt sie an?

Flüchtlinge: Kommt klar mit der Ungewissheit!

Nur 300 Flüchtlinge pro Unterkunft? Geht, sagen die einen in Hamburg. Geht nicht, die anderen. Beweise liefern beide nicht. Eine Wissenslücke, in der eine Chance liegt.

Elektrizität: Höchstspannung tiefergelegt

Raesfeld hat eine Wiese. Und was für eine! Unter ihr liegt Deutschlands erste große Stromtrasse – vorbildlich. Denn Erdkabel sollen bald Vorrang vor Freileitungen haben.