: Bundeskanzler

© Bernd von Jutrczenka/dpa
Serie: Fünf und der Fisch

Angela Merkel : Regieren von der Grundlinie

Zwölf Jahre Merkel haben die Mitte nach links verschoben und in der Bevölkerung das Gefühl einer schleichenden Entmündigung entstehen lassen. Musste es so weit kommen?

© Ebner/ullstein Bild

Angela Merkel: Die Politik des Als Ob

Angela Merkel gilt als Meisterin des geschmeidigen Pragmatismus. Wie schafft sie das? Ihr Rezept ist gar nicht so neu, sie nutzt die Kraft der "nützlichen Fiktionen".

© Konrad R. Müller / Agentur Focus
Serie: Deutschland, deine Kanzler

Helmut Kohl: Der zerbrechliche Riese

"Kanzler der Einheit" und großer Europäer – sein Platz in den Geschichtsbüchern ist Helmut Kohl sicher. Trotzdem fühlte er sich bis zum Schluss verkannt und verfolgt.

Serie: Martenstein

Harald Martenstein: Er ist wieder da

Sie hat kolossalen Machtinstinkt, sitzt Probleme aus und stellt ihre Gegner kalt – Angela Merkel erinnert immer mehr an Helmut Kohl. In einer Sache ist sie ihm voraus.

© Konrad R. Müller/Agentur Focus
Serie: Deutschland, deine Kanzler

Willy Brandt: "Begreife, dass ich Macht will"

Willy Brandt wurde als Visionär gerühmt und als Zauderer verspottet. Dabei war der Architekt der Entspannungspolitik ein zupackender Pragmatiker und kluger Stratege.

© Keystone/Hulton Archive/Getty Images
Serie: Deutschland, deine Kanzler

Ludwig Erhard: Ein Mann des Spektakels

Ludwig Erhard erregte als Kanzlerkandidat mehr Aufsehen als im Amt. Am Ende wurde ihm der Glaube der Deutschen zum Verhängnis, er sei ein Garant ewigen Wachstums.

© Keystone/Getty Images
Serie: Deutschland, deine Kanzler

Konrad Adenauer: Ohne Kampf war ihm langweilig

Autoritär und kleingeistig – so beschreiben Kritiker Konrad Adenauer. Dabei war der erste Kanzler der Bundesrepublik im Grunde ein Revolutionär.

Serie: Deutschland, deine Kanzler

Kurt Georg Kiesinger: "Nazi, Nazi!"

Außer seiner früheren NSDAP-Mitgliedschaft ist von Kurt Georg Kiesinger nichts in Erinnerung geblieben. Dabei hat er als Bundeskanzler mehr bewegt, als viele meinen.