: Bundestag

© Gregor Fischer/dpa

Linkspartei: Hartz IV war gestern

Die Linke präsentiert eine Wahlkampagne in sanften Farben – und entsorgt ihre zentrale Kampfparole. Denn sie spürt: In wirtschaftlich guten Zeiten zieht die nicht mehr.

© Taha Jawashi/AFP/Getty Images

Flüchtlinge: Merkels Obergrenze

Angela Merkel hat sich schon lange gegen ihre eigene Willkommenspolitik gestellt. Doch übers Mittelmeer kehrt das Flüchtlingsthema zurück, ob sie will oder nicht.

© Sean Gallup/Getty Images

Bundestagswahlkampf: Glaubt ihr doch selbst nicht

Die Kanzlerin muss sich vor der SPD nicht fürchten. Die Sozialdemokraten haben zwar Visionen, aber dass es hierzulande ungerecht zugeht, nehmen sie sich selbst nicht ab.

© Julian Stratenschulte/dpa

Bundestagswahl: Die Wortwahl gewinnt Wahlkämpfe

Die CDU verspricht Vollbeschäftigung. Das klingt nach der guten alten Zeit, schürt gleichzeitig Ängste – und verspricht: Wir haben die Lösung. Keine schlechte Wortwahl

© Axel Schmidt/Reuters

AfD: Die letzte Barriere

AfD-Chef Meuthen will nicht mehr mit Petry, doch ihre Unterstützer organisieren sich. Sie fürchten, dass der nationalistische Flügel nach ihrem Abgang endgültig gewinnt.

© Max Rossi/Reuters

Martin Schulz: Das Prinzip Linsensuppe

SPD-Kanzlerkandidat Schulz stellt populäre Ideen vor und macht kaum Fehler im Wahlkampf. Allein: Es hilft nichts, die SPD liegt abgeschlagen hinter der Union. Warum?

©Andreas Gebert/dpa

CSU-Bayernplan: Seehofers Pokerspiel

Die CSU garantiert in ihrem Bayernplan die Obergrenze für Flüchtlinge – und nicht nur die. Das ist riskant, denn fordern kann man viel. Garantien aber muss man einhalten.