: Burma

© Zakir Hossain Chowdhury/Anadolu Agency

Rohingya: Und jetzt, wohin?

Die muslimischen Rohingya sind Waisenkinder des Imperialismus. Ihre brutale Vertreibung aus Myanmar ist eine späte Folge der britischen Kolonialpolitik.

© REUTERS/Soe Zeya Tun

Myanmar: Die vergessenen Rohingya

Myanmar war eine Militärdiktatur und befindet sich auf dem Weg zu einer Demokratie. Doch die muslimischen Rohingya leiden weiter unter Zwangsarbeit und Unterdrückung.

© Dirk Bleyer/Knesebeck Verlag

Burma: Alles in Buddha

Myanmar ist im Aufbruch. Seine Bewohner lassen sich davon wenig stören, Erleuchtung bringt ohnehin nur das Hier und Jetzt. Ein Bildband zeigt die Schönheit des Landes.

© Reuters

China: Russischer Basar

China und Russland schließen immer mehr Kooperationen ab, sogar russische Rohstoffvorkommen gelten nicht mehr als sakrosankt. Eine neue Völkerfreundschaft? Von wegen.

Burma: Die Punks von Rangun

Darko und Scum sind beste Freunde, sie rebellieren gegen die Diktatur in Burma. Dann verändert sich das Land – und mit ihm das Leben der beiden.

Myanmar: Goldrausch im Paradies

Jahrzehnte lang war der Zugang für Ausländer gesperrt. Inzwischen erfasst die Öffnungspolitik der myanmarischen Führung auch die abgelegene Inselwelt im Süden des Landes.

Berlinale-Programm: Heimat, deine Ferne

Filme der Berlinale-Nebenreihe "Panorama" reisen diesmal von nebenan bis nach Myanmar und verhandeln sowohl das Schicksal von Kleinganoven wie auch Krisen mit Weltniveau.

Birma: Besuchen oder boykottieren?

Sollte man als Tourist nach Birma reisen? Die unter Hausarrest stehende Politikerin Aung San Suu Kyi befürwortet einen Boykott des Landes. Aber ist das die Lösung?

Atomwaffen: Birmas Generäle unter Verdacht

Nach einem Bericht aus birmanischen Exilkreisen arbeitet die Junta an Atomwaffen. Das Wissen dazu kommt wohl aus Nordkorea. Falls das stimmt, gerät Peking in Zugzwang.