© Reuters

China : Das Verhältnis Chinas zu den USA wandelt sich

  • Das US-chinesische Verhältnis wird zur Zeit von zwei Themen dominiert: Dem Atom- und Raketenarsenal Nordkoreas und den bilateralen Handelsbeziehungen
  • Trump will, das Peking Nordkorea von seinem Atomprogramm abbbringt. In China sieht man sich aber nicht zuständig
  • Die US-Regierung wirft China unfaire Handelspraktiken vor. Deswegen wurden jetzt gegenseitige Handelserleichterungen verabredet
  • Chinas rasantes Wirtschaftswachstum hat zuletzt nachgelassen. Gleichzeitig werden die Militärausgaben kräftig erhöht.
  • Im Juli ist der chinesische Dissident und Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo an den Folgen einer Leberkrebserkrankung gestorben. Die chinesischen Behörden hatten eine Behandlung im Ausland verweigert.

Liu Xiaobo: Bestraft bis zum Ende

© Ym Yik/EPA//dpa

Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo schrieb über die Lügen des Regimes. Chinas Machthaber nahmen dem Dichter dafür seine Freiheit. In Unfreiheit ist er nun gestorben.

G20: Putin und der große Bluff

© Dairo Gambarin/AP/dpa

Russland ist wirtschaftlich nur ein großer Zwerg. Aber wenn Putin in Hamburg Trump trifft, tritt er als der mächtigste Mann der Welt auf. Wie passt das zusammen?

© Peter Langer
Serie: Stilkolumne

Satin: Ein dramatischer Stoff

Satin hat einen steilen Aufstieg und einen tiefen Fall hinter sich. Der Stoff wurde vom Adelsbehang zur Seide des kleinen Mannes. Nun werden wieder Satinmäntel getragen.