: Christentum

© Lukas Schulze/dpa

Muslime: Neuanfang als Christ

Was bewegt Flüchtlinge, Christen zu werden: Glaube? Schutz vor Abschiebung? Die Zahl der Muslime, die konvertieren, steigt. In mancher Gemeinde löst das Irritation aus.

© Daniel Bockwoldt/dpa

Flüchtlinge: Im Kreuzfeuer

Weil sie Christen sind: Werden in Hamburg Flüchtlinge wegen ihres Glaubens bedroht? Sicher ist: Die Frage hat bereits eine ideologische Dimension angenommen.

Katholikentag: Wer vermisst Gott?

Die Entchristlichung Europas schreitet voran. Wollen die Kirchen das stoppen, müssen sie aufhören zu jammern.

© Kai Pfaffenbach/Reuters

Christentum: Ziemlich beste Feinde

Deutschlands Christen stören sich kaum noch an Konfessionsgrenzen. Trotzdem scheuen ihre Kirchen den großen Friedensschluss. Dabei wäre Versöhnung so leicht.

© dpa

Nonnen: Hilft Beten doch noch?

Oft heißt es, der Kapitalismus habe alle Alternativen geschluckt. Doch es gibt Orte, an denen die Sehnsucht nach dem Anderen noch gelebt wird: die Klöster.

"Das Reich Gottes": Es ist kaum zu glauben

Emmanuel Carrères Bücher verbinden Literatur, Reportage, Essay und Autobiografie auf neuartige Weise. Mit seinem neuen Buch wendet er sich dem frühen Christentum zu.

© Fabrizio Bensch/Reuters

Martin Luther: Weckrufer

Sein Ziel war die Erneuerung der gesamten Christenheit. Bisher aber feiert nur die evangelische Kirche Martin Luther. Das muss sich ändern!

© privat

Syrien: Der Exodus von Tel Goran

Ein Dorf in Syrien, 160 Menschen, alle Christen. Vor einem Jahr stürmt der IS den Ort, die Einwohner fliehen. Unsere Autoren haben sich auf die Suche nach ihnen gemacht.

© Roland Weihrauch/dpa

Flüchtlingskrise: Wie geht Hoffnung?

Die Deutschen haben in der Flüchtlingskrise die Zuversicht verloren. Merkel möchte sie ihnen gerne zurückgeben. Doch demonstrativer Optimismus allein reicht dafür nicht.