© Tobias Schwarz/AFP/Getty Images

Christian Lindner: Comeback der FDP

  • Christian Lindner ist als Spitzenkandidat der FDP für die Bundestagswahl angetreten. Die FDP wurde viertstärkste Kraft.
  • Die Sondierungsgespräche mit der Union und den Grünen scheiterten. Als Parteivorsitzender leitete Lindner die Koalitionsverhandlungen.
  • Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen Mitte Mai erhielt seine Partei zwölf Prozent. Auch hier trat Lindner als Spitzenkandidat an.
© Stefanie Loos/Reuters

FDP: Was heißt hier Gelb?

Welcome back, FDP – Deutschland kann mehr Freiheit gebrauchen. Allerdings fordert die Partei sie mitunter an der falschen Stelle.

© Jens Schlueter/Getty Images

FDP: Und jetzt?

Das Comeback der FDP ist geglückt, der AfD-Erfolg trübt die Euphorie. Opposition oder Jamaika? Lindner ist für beides offen – unter bestimmten Bedingungen.

© Michael Kappeler/AFP/Getty Images

Christian Lindner: Der Ruf hat gelitten

Christian Lindner hat künftige Jamaika-Gespräche nicht ausgeschlossen. Das ist nicht neu und eigentlich eine Banalität – die sich vor allem an die eigene Partei richtet.

© Kay Nietfeld/dpa

Grünen-Parteitag: Wir sind Helden

Dank der Jamaika-Absage der FDP und gesprächsbereiter SPD bleiben den Grünen Kompromisse erspart. Umso mehr feiern sie sich selbst – und ihre neue Nähe zur Union.

© Paul Zinken/dpa

FDP: Freie Demokratische Protestpartei

Nach dem Ende von Jamaika stützt die FDP ihren Chef Christian Lindner. Was aber denken die Wähler: Verhält sich die Partei verantwortungslos – oder zeigt sie Rückgrat?

Politiker: Scheinhelden wie sie

© Elise Ortiou Campion/plainpicture

Nationale Politik ist so wirkungslos wie nie. Umso vehementer simulieren Politiker wie Christian Lindner – jung, männlich, kompromisslos – ihre verlorene Handlungsmacht.

© John MacDougall/AFP/Getty Images

Christian Lindner: Ohne Profil

Zuspitzen, provozieren, jung-dynamisch sein: Christian Lindners Auftreten erinnert an Ex-FDP-Chef Guido Westerwelle. Doch einen Kern hat er der FDP nicht gegeben.