© Tobias Schwarz/AFP/Getty Images

Christian Lindner: Spitzenkandidat der FDP

  • Christian Lindner ist Spitzenkandidat der FDP für die Bundestagswahl im September.
  • Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen Mitte Mai erhielt seine Partei 12 Prozent der Wählerstimmen. Auch hier trat Lindner als Spitzenkandidat an.
  • Beim FDP-Parteitag im April in Berlin wurde er mit 91 Prozent zum dritten Mal als Vorsitzender gewählt.
© Odd Andersen/AFP/Getty Images

FDP-Parteitag : Nicht um jeden Preis

Christian Lindner wettert gegen die AfD und wirbt für die FDP als dritte Kraft bei der Bundestagswahl. Dann schließt er nichts aus außer: "Unsere Grundsätze zu verraten".

© Markus Scholz/dpa

FDP: Wer sind die neuen Liberalen?

Unternehmer, Juristen und Landespolitiker: Die FDP hat sich personell neu formiert. Regierungserfahrung bringen nur wenige mit. Parteichef Lindner sieht das als Vorteil.

Blog Teilchen

Christian Lindner: Der Poser aus Wermelskirchen

Er ist 18 Jahre alt, nimmt den Aktenkoffer mit zur Schule und weiß genau, wie man Geschäfte macht: Ein sehr altes Video zeigt einen sehr lässigen Christian Lindner.

© Nikita Teryoshin, Murat Tueremis/laif, Jan A. Staiger (v. l.); Fischer/epd (r.)

Wahlkampf: Zukunft ist ja auch keine Lösung

Wahlkampf, als Theater betrachtet: Unterwegs mit Angela Merkel, Martin Schulz, Christian Lindner, Sahra Wagenknecht und anderen auf den wahren Volksbühnen dieses Landes

Serie: Fünf und der Fisch

Wahlen: Der Tunnelblick des Wahlkämpfers

© Florian Gaertner/Photothek/Getty Images

In den Umfragen führt Merkel, doch auf den Marktplätzen wird Martin Schulz gefeiert. Geht da noch was? Er hat gute Gründe, daran zu glauben. Und er muss es tun.

© Daniel Roland/AFP/Getty Images

Koalition: Schwarz-Gelb oder Schwarz-Grün?

Ob die Grünen stärker werden oder die FDP, könnte weitreichende Folgen für Deutschland haben. Es ist die entscheidende Frage bei dieser Bundestagswahl.

Russland: Linke lobt Lindners Krim-Vorstoß

© Michael Kappeler/dpa

Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht begrüßt die FDP-Forderung nach einer Kurskorrektur im Umgang mit Russland. Sie verlangt eine Rückkehr zur Entspannungspolitik.