: Christo

© Stephen Lovekin/Getty Images
Serie: Das war meine Rettung

Christo: "Ich war 16 Jahre lang ein Staatenloser"

Für den Künstler Christo ist Staatsangehörigkeit reine Bürokratie. Er ist 1956 aus Bulgarien geflohen. Das Einzige, was für ihn zählt, ist seine persönliche Freiheit.

© Claudia Corrent für DIE ZEIT

Alpen: Übern Berg

Als Kind hat er die Urlaubsstrecke von München zum Gardasee gehasst. Jetzt versucht es unser Autor mal auf Italienisch – und zuckelt mit einer Vespa über die Alpen.

Christo: Schöner schwanken

Wie ist es, übers Wasser laufen zu können? Auf dem norditalienischen Iseo-See kann das jetzt jeder erproben. Hier realisiert der Künstler Christo sein jüngstes Projekt.

Serie: Stars und Sterne

Parrot Cay: Das Paradies liegt in der Karibik

Unweit von Kuba liegt der Erholungsort der Prominenten. Auf der Privatinsel Parrot Cay verbringt man die Tage mit Personal Butler. Und manchmal mit Britney Spears.

Kunstprojekt: Christos letztes Verhüllungswerk

Die Verhüllung des Arkansas River ist das letzte gemeinsame Projekt von Christo und Jeanne Claude. Zwei Jahre nach dem Tod seiner Frau will der Künstler es nun vollenden.

Kirchen: Zwei Euro für ein Halleluja

Dürfen deutsche Kirchen von Besuchern Eintritt verlangen? Bei der Lübecker Marienkirche zumindest ist das Geld gut angelegt, findet Robert Leicht.

Südafrika: Die Kapküche

Lamm aus der Karoo. Springbock-Carpaccio. Crayfish. Nie gehört, nie probiert? Dann wird es Zeit für eine kulinarische Reise in den tiefen Süden. Von Bartholomäus Grill

Belletristik: Der Tod ist überall

Ein großer Roman: Rafael Chirbes' "Krematorium" erzählt einen brütend heißen Tag aus dem Spanien nach Franco. Eindrucksvoll und ungemein spannend.

Portugal: Kreuzgang mit Altersflecken

Das Hotel Dom João IV war einst ein Kloster, erbaut von Portugals mächtigstem Adelsgeschlecht. Heute erlebt der Gast in den Zellen aristokratische Behaglichkeit.

Nächste Seite