: Christoph Kolumbus

Serie: Archäologie heute

Archäologie: Wer trägt die Schuld an der Pest?

Die Latrinen des Mittelalters, die Schlachtfelder der Weltkriege – wo Menschen sind, hinterlassen sie Informationen. Die Archäologie beantwortet Fragen der Geschichte.

Südamerika-Drama: Vergesst Kolumbus!

Icíar Bollaíns Film "Und dann der Regen" erzählt die Geschichte Südamerikas ganz neu: als großes Missverständnis zwischen den Kulturen – und als eine einzige Kino-Lüge.

Serie: Entdeckerquiz

Quizwoche: Folgen Sie den Routen der großen Entdecker

Gehen Sie auf eine Reise in die Vergangenheit: Im Entdecker-Quiz von ZEIT ONLINE segeln Sie sieben Tage lang auf den Routen berühmter Seefahrer. Testen Sie ihr Wissen!

Zeitalter der Entdecker: Mythos 1492

Er hielt sich für ein Werkzeug Gottes. Seine kühne Westfahrt war ein Geniestreich. Doch maßlose Sturheit und Selbstüberschätzungen brachten ihn zu Fall. Von Mirjam Zimmer

Geschichte: Chronik der Entdeckungen

1418 schickte Heinrich der Seefahrer erste Schiffe an die Westküste Afrikas – 1642 entdeckte Abel Tasman Australien. Dazwischen liegt eine spannende Epoche. Eine Chronik

Insel Dominica: Volldampf im Regenwald

Durch das Tal der Verwüstung zum kochenden See: Das Inselchen Dominica hat die schönsten Wanderwege der Karibik. Von Dorothee Fauth

Keiner kannte Herrn Colón

Erst kurz vor dem Kolumbus-Jahr erinnerten sich die Herren Genuas an ihren berühmten Sohn – nun wollen sie ihn mit einem effektheischenden Spektakel feiern

Jubelfeste: Gedränge um Weltausstellungen

Dem Eifer unserer Vorfahren ist es zu verdanken: Zum Wechsel unseres Jahrzehnts ballen sich die Jubelfeste. Mehrere Staaten wollen sie mit touristen- und devisenträchtigen Weltausstellungen begehen.

„Tai Ki – Pacific oder: Was einem so einfüllt, wenn eine Dschunke auf Bestsellerkurs segelt.: Die Entdeckung Amerikas auf chinesische Art

Als ich zum ersten Male davon hörte, schien’s mir eine Reisschnapsidee zu sein. Ein paar Männer, Bergsteiger, Skilehrer, Sportsegler auch, an der Tête jemand vom Fernsehen, wollen nun auf chinesische Art mit abend- wie morgenländischer Seefahrt wetteifern und den Wikingern, den Altägyptern und vor allem jenem Christoph Kolumbus, der solchem Unternehmen erst den populären Rang und den historischen Rahmen gibt, auf verwegener Reise gleichsam den Geschichtsbuchruhm aus den Segeln nehmen.

Eine neue Theorie zur Entdeckung Amerikas: Kolumbus in geheimer Mission?

Schon Monate vor Erscheinen seines Buches (in zugleich sieben Ländern) ging Simon Wiesenthals „sensationelle Erkenntnis“ als Nachricht um die Welt: nämlich daß Christoph Kolumbus, der ein konvertierter Jude gewesen sei, seine erste Entdeckungsreise im Zeichen einer „geheimen Mission“ unternommen habe, die aber in Schulbüchern, Geschichtswerken und Lexika noch immer verschwiegen werde.

Tratschke fragt:: Wer war’s?

Dies sind Urteile von Leuten, die ihn kannten: chevaleresk, gedämpft, kühl, stolz, verschlossen, eiskalt, vernichtend, scharf, Offizierston, maßlos eitel, elegant, sehr zivil, gepflegt, trug gut gebaute Anzüge (beste Schneider, beste Schuhe), diskret und distanziert, nie strahlend, wie ein Beamter, nicht unbestechlich, wenn er gelobt wurde, eine große, aber keine sympathische Persönlichkeit, unzugänglich, fühlte sich nicht genug anerkannt, hielt Leute fern und litt darunter, immer interessant, stolz auf seine Kriegszeit, machte lieber abfällige Bemerkungen als positive.

Sowjet-Kolumbus

Nun hat die Zukunft wirklich begonnen: Zum erstenmal überschritt am Mittwochmorgen ein Mensch die Schwelle zum Weltraum. In den Geschichtsbüchern wird das Datum des 12.

Amerika nichts Neues

Zuerst sollte er gar nicht den westlichen Seeweg nach Indien suchen, obwohl er doch so gerne wollte. Dann durfte er und fand auch.