: Computer

© Oli Scarff/AFP/Getty Images

Computerspielen: Daddeln für Millionen

Fürs Computerspielen bezahlt werden? Das gibt es wirklich. Drei Arten, wie man mit Videogames Geld verdienen und manchmal sogar berühmt werden kann

Macintosh: Compute like it's 1984

Wofür man früher 2.000 Dollar bezahlen musste, reicht heute ein Browser: Jason Scott sammelt alte Macintosh-Software. Jetzt kann sie jeder online ausprobieren.

© State of Ohio Office of the Inspector General

IT-Sicherheit: Gefangen(e) im Netz

Klingt wie Fernsehen, ist aber wahr: Insassen eines Gefängnisses in Ohio haben sich heimlich PCs gebaut und darüber auf das Internet und interne Datenbanken zugegriffen.

© Kevin C. Cox/Getty Images

Virtuelle Waffen: Gewehre zu Wertpapieren

Virtuelle Waffen für Spiele wie Counter-Strike sind ein Milliardengeschäft. Selbst die Deutsche Börse will mitmischen. Wer mitverdienen will, sollte sehr vorsichtig sein.

© Apple
Serie: Unter Strom

MacBook: Der schlechtere Bagger

Mirko Borsche wurde als Grafiker mit Apple-Produkten sozialisiert. Mit dem neuesten MacBook fühlt er sich jedoch wie ein Kleinkind im Sandkasten.

© Carsten Rehder/dpa
Serie: Beruf der Woche

Bauzeichner: Gut gezeichnet ist halb gebaut

Wer keinen Plan vom Planen hat, ist hier falsch: Bauzeichner erstellen Baupläne nach Architekten- oder Ingenieurvorgaben. Da kommt es auf den Millimeter an.

© Activision Blizzard

Killerspiele: Call of Empathie

Dämpfen Computerspiele wie "Call of Duty" das Mitgefühl? Um die Frage zu beantworten, blickten Psychologen ins Gehirn von Gamern – und waren vom Ergebnis verblüfft.

© Spencer Platt/Getty Images

Populismus: Mal eben die Demokratie retten

Was tun gegen Populismus und rechte Hetze? Auf den Hackdays im Hamburger Schanzenviertel sucht man Lösungen. Das ist kompliziert – aber es gibt schon eine Erfolgsstory.