Computerspiel

© Cloud Imperium Games

"Star Citizen": Scheine im Weltall

100 Millionen Dollar per Crowdfunding: "Star Citizen" ist eines der ambitioniertesten Projekte der Games-Geschichte. Seine Vision könnte dem Spiel zum Verhängnis werden.

© Bethesda / Montage: ZEIT ONLINE

Games-Glossar: A wie Achievement

Achievements verändern, wie Menschen Videospiele spielen. Aber warum gibt es sie eigentlich und wo kommen sie her? Wir erklären das Phänomen in unserem Games-Glossar.

© Jeremy Lonien/Screenshot

Games-Kultur: Freiheit macht arm

Linke Videospiele sind Mangelware, prekäre Lebenswelten und Verteilungsfragen kommen kaum vor. Damit verspielen Games ihr Potenzial, eine Gegenkultur zu erschaffen.

© Steffie Wunderl/ESL

E-Sports: Einmal mit Profis

Mehr Events, mehr Fans, mehr Geld: Das "Dota"-Turnier in Frankfurt zeigt eine E-Sports-Szene im Wandel. Nur hinter den Kulissen erinnert es immer noch an eine LAN-Party.

© Team17

"Worms": Auf sie mit Gewürm!

Fliegende Superschafe und Bananenbomben: Die Spieleserie "Worms" gilt dank ausgefallener Ideen und schrägem Humor als Klassiker. Jetzt feiern die Würmer 20. Geburtstag.

© Mat Hayward/Getty Images für Activision (PR)

"Destiny": Das neue Hollywood

500 Millionen US-Dollar kostete das teuerste Computerspiel der Welt, mehr als 20 Millionen Menschen spielen es. Warum? Ein Besuch bei den Entwicklern.

Eltern: Ist das normal?

Ein Zehnjähriger schaut Pornos auf dem Computer, Teenager kommunizieren nur noch über WhatsApp miteinander. Wie verhalten sich Eltern da noch richtig?

© Riot Games

Games-Glossar: M wie Moba

Vom Mod zum Mainstream: Multiplayer Online Battle Arena, kurz Moba, ist eines der beliebtesten Games-Genres. Wir erklären seine Geschichte und die Faszination dahinter.