: Daniel Kehlmann

© Beowulf Sheehan

"Tyll": Der ewige Gaukler

Glaube und Aberglaube, Gewalt und Verwüstungen, Humor oder nichts? Im Roman "Tyll" versetzt Daniel Kehlmann die Figur des Eulenspiegel in den Dreißigjährigen Krieg.

© Hertha Hurnaus

Tex Rubinowitz: Achtung, Lügenliteratur!

Tex Rubinowitz wirft in "Lass mich nicht allein mit ihr" Wahrheit und Fake wild durcheinander. Der famos witzige Roman ist die perfekte Begleitlektüre zur Gegenwart.

© Charles Ommanney/The Washington Post via Getty Images

Donald Trump: Mein Leben mit dem Monster

Es gab schon viele inkompetente amerikanische Präsidenten. Aber so jemanden wie Trump gab es noch nie: Er hat die USA gespalten in Orientierte und Verwirrte.

© Daniel Roland/Getty Images
Serie: Die kommentierte Ausgabe

Bestseller: Die Blablabla des Blablabla

Ein guter Titel entscheidet mit darüber, ob ein Buch zum Bestseller wird. Was hat es da wohl zu bedeuten, dass die aktuellen Titelmoden so hanebüchen sind?

Rainald Goetz: Das erschütterbare Herz

Rainald Goetz bekommt die höchste literarische Ehrung: Den Georg-Büchner-Preis. Der rasende Chronist unserer Gegenwart ist endlich auf dem Zenit seines Ruhms.

© Elisabetta Villa/Getty Images

E.L. Doctorow: Kleists einziger Schüler

In seinen Romanen erschuf E.L. Doctorow eine eigene Zeitrechnung. Das Schreiben selbst empfand er als sozial akzeptierte Variante der Schizophrenie. Ein Nachruf

© Dimitrios Kambouris/Getty Images

Zadie Smith: Obamas viele Stimmen

Seit ihrem Debütroman "Zähne zeigen" ist die Engländerin Zadie Smith ein Literaturstar. Jetzt ist ein Band mit ihren scharfsinnigen Essays erschienen.

ZEITmagazin: Unsere Welt

Das ZEITmagazin können Sie überall erleben – und diese Woche starten zwei neue Serien auf Instagram und Twitter.

Karl Kraus: Der große Bruder

Die Schriftsteller Jonathan Franzen und Daniel Kehlmann sind Freunde, und beide verehren den genialen Satiriker Karl Kraus. Ein Gespräch

© ZEIT ONLINE
Warum soll ich das lesen?

DIE ZEIT Nr. 49: Aus dem Inneren des IS

Es geht dem sogenannten "Islamischen Staat "finanziell schlechter als gedacht. Warum das die Terroristen nicht weniger gefährlich macht? Eines der großen Themen der ZEIT

Daniel Brühl: Und plötzlich rufen alle an

Daniel Brühl spielt oscarverdächtig als Niki Lauda in "Rush", faszinierend als Computernerd in "Inside WikiLeaks". Ein Treffen in Brühls Berliner Tapas-Bar

Rainald Goetz: Wut ist Energie

"Johann Holtrop", den neuen Roman von Rainald Goetz, hat die Kritik mit spitzen Fingern angefasst. Ijoma Mangold und Moritz v. Uslar sprechen mit dem Autor über das Buch.