: DDR

© Schulze
Serie: Überland

Landgasthöfe: Bis zum letzten Bier

Überall machen die Dorfkrüge zu, weil Personal oder Gäste fehlen. In Neuhaus sperrt eine 87-jährige dennoch täglich ihren Gasthof auf. Bis endlich jemand übernimmt.

© Tom Maelsa/imago

DDR: Leben im SED-Land

Als Christ verweigerte unser Autor in der DDR die Jugendweihe – und durfte nicht studieren. Was blieb? Ein Job als Filmvorführer und Erkenntnisse über Martin Luther.

© Hans-Joachim Dieckmann

Glaube: Lernen, wieder Nein zu sagen

Wie kann man in Zeiten des Umbruchs Christ sein? Religiöse Menschen sprechen über ihren Glauben. Folge eins: Wie die DDR unseren Autor zum Außenseiter stempelte

© Sebastian Willnow/ddp

Rudolf Horn: Der Chefdesigner der DDR

Rudolf Horn entwarf das Ikea-Prinzip für Ostdeutschland: Mit seinen Möbeln schaffte er es in fast alle Wohnzimmer der DDR. Nur Walter Ulbricht konnte er nicht überzeugen.

© Meiko Herrmann für ZEIT ONLINE

Doping: Vergiftet von der DDR

Sie träumten von Glück und Medaillen, aber in der DDR wurden Tausende Sportler unwissentlich gedopt. Sie leiden bis heute an den Folgen. Nun brechen sie ihr Schweigen.

© Tilman Steffen/ZEIT ONLINE

DDR-Architekt: Manfred Prasser ist tot

Er war einer der einflussreichsten Architekten der DDR, entwarf den Saal für den Palast der Republik in Berlin. Nun ist Manfred Prasser im Alter von 85 Jahren gestorben.

© Robert Michael/AFP/Getty Images

Konservativismus: Der neue Ostblock

Warum der Westen den Osten Deutschlands, Ungarn und Polen als rechts ansieht. Und der Osten einfach nicht versteht, warum er immerzu als rechts betrachtet wird.

© Volker Döring/bpk

Thorsten Palzhoff: Im Osten neu geboren

Der Schriftsteller Thorsten Palzhoff besticht mit Rhythmusgefühl. In seinem Debütroman "Nebentage" wechselt ein junger Westdeutscher 1990 in Leipzig seine Identität.