: Dell

Serie: Das Karrierebuch

Serie Das Karrierebuch: Fit für die Geschäftsführung

Als Führungskraft in die Firmenleitung befördert worden? Dann gibt ein neuer Ratgeber einen guten Überblick und zeigt, wie wichtig nachhaltiges Denken für den Erfolg ist.

Computer: Dem alten Erfolg hinterher

Michael Dell baute den größten PC-Hersteller der Welt auf, dann ging er – und kam wieder zurück. Jetzt will er Dell neu ausrichten. Von Thomas Jahn

Software: Börsianer jubeln über Intels McAfee-Deal

Die Branche ist verblüfft, die Vorfreude der Börse groß: Die Übernahme des McAfee-Konzerns durch den Chiphersteller Intel gilt als Startschuss für eine neue Fusionswelle.

Arbeitskämpfe: Wohlstandsverlagerung

Die Streiks in China kommen der Regierung gerade recht: So können mehr Firmen im armen Westen des Landes angesiedelt werden. Dort sind die Löhne noch niedriger.

Nach der Wahl: Wie gibt's Neues?

Schwarz-Gelb will die Innovationskraft stärken, um die Krise zu überwinden. Der Weg ist hochumstritten. Von Thomas Fischermann und Uwe Jean Heuser

Internetkommerz: Vertippt!

Wem beim Tippen von Website-Namen Fehler unterlaufen, der landet oft bei Typosquattern, Kleinbetrügern mit erheblichen Folgekosten.

Serie: erde/nachhaltigkeit

Korrekt Sparen: Für eine bessere Ökonomie

Reto Ringger hat Maßstäbe gesetzt: Sein Dow Jones Sustainability Index gilt heute weltweit als Richtschnur für nachhaltige Anlagen.

Halle: Himmel und Halle

Eine schrumpfende Stadt feiert ihr 1200. Jubiläum. Jetzt muss sie sich entscheiden: Will sie weiter dem Neubauwahn frönen oder ihr bedrohtes Kulturerbe sichern?

Computer: Fenster auf!

Ein Mac soll nun auch mit Windows rechnen können. Apple beendet damit einen Glaubenskrieg und sorgt für neuen Ärger

oracle: Attacke im Sturzflug

Larry Ellison, exzentrischer Chef des amerikanischen Softwarehauses Oracle, will die Branche aufmischen. Wieder einmal

Elefanten auf Diät

Hewlett-Packard und Compaq: Im Schrumpfen vereint

Kleines Blatt, was nun?

Ein Branchenfremder kauft die "Hamburger Morgenpost". Mehrheitseigner Frank Otto will zunächst "das Blatt in vernünftige wirtschaftliche Bahnen lenken"