: Demokratie

© Hannibal Hanschke/Reuters

SPD: Am besten geht's mit Hassliebe

Die SPD verschleißt Vorsitzende. Seit Gerhard Schröder schaffte niemand mehr den Spagat zwischen Führung und Basis – auch weil es die alte Arbeiterklasse nicht mehr gibt.

© ZEIT ONLINE
Fünf vor acht

SPD-Mitgliedervotum: So geht es nicht

463.732 Mitglieder der SPD dürfen über die große Koalition abstimmen. Zwei Faktoren dieses Verfahrens könnten eine Anrufung des Bundesverfassungsgerichts rechtfertigen.

© Tobias Schwarz/AFP/Getty Images

Rückzug von Martin Schulz: So weit, so SPD

Die inhaltliche Leere der SPD bildet die Bühne, auf der die Machtkämpfe dieser Tage spielen. Der Mangel an Glaubwürdigkeit ist das zentrale Problem der Sozialdemokraten.

© Julika Altmann für DIE ZEIT

Wahlen: Lasst mich bunter wählen!

Die Zeiten sind komplex, aber beim Wählen sollen wir so tun, als sei alles ganz einfach: meine Partei, mein Kreuz. Unser Autor würde seine Zweitstimme gern aufteilen.

© Olivier Douliery-Pool/Getty Images

Republikaner: Das bisschen Rechtsstaat

Die Republikaner wehren sich nicht mehr gegen Trumps Angriffe auf die Demokratie. Zu verlockend sind kurzfristige Erfolge, zu groß die Angst vor seinen Unterstützern.

© Kay Nietfeld/dpa
Meine Türkei

Türkei: Appell an die deutschen Künstler

Gerade hat Erdoğan das Theaterstück "Nur Diktator" verbieten lassen. Kulturschaffende in der Türkei riskieren ihr Leben für die Freiheit. Jetzt brauchen sie Solidarität.

© Helmut Fohringer/APA/dpa

SPÖ: Rote Ratlosigkeit

An Arbeiterbezirken wie Wien-Simmering verlieren die Sozialdemokraten Stimmen an die FPÖ. Wie sollen sie damit umgehen? Das Dilemma einer zerrissenen Partei

© Maja Hitij/Getty Images

SPD: Wie wäre es mit Sozialdemokratie?

Große Koalition oder Opposition? Längst geht es für die SPD um mehr. Es geht um die Frage, ob die Partei eine relevante politische Kraft in Deutschland bleibt.

© Sascha Schuermann / AFP/Getty Images

SPD-Parteitag: Bereit zu Koalitionsverhandlungen

Die SPD will mit der Union über eine große Koalition verhandeln. So hat es der Sonderparteitag in Bonn beschlossen. Die Entwicklungen zum Nachlesen in unserem Liveblog.

© Reinhard Krause / Reuters

Alexander Dobrindt: Welches linke Land?

Der CSU-Politiker Alexander Dobrindt behauptet, das Land werde seit Jahrzehnten von einer linken Minderheit dominiert. Es wird Zeit, diesem Quatsch zu widersprechen.

© Vera Hartmann für DIE ZEIT

Lokalpolitik: "Es geht ums Bänkli im Park"

Sie prägen die Schweiz stärker als manch ein Nationalrat – und sie tun das ohne eine mächtige Partei im Rücken. Vier Lokalpolitiker erzählen.

Erster Weltkrieg: Wien 1918

Das letzte Kriegsjahr zehrt unerbittlich an der Residenzstadt der Habsburger. Als vor 100 Jahren die Republik ausgerufen wird, ist Wien eine ausgemergelte Metropole.

© Johannes Plenio/Unsplash

Krise: Alarm, Alarm

Ständig lauert angeblich irgendwo die Katastrophe: Europa, Demokratie, Geschlechterdebatten. Leben wir in Zeiten des Krisenfetischismus?

© Floran Bayer

Polen: Opfermythen und Heldentaten

Polens Regierung lässt in Museen und Theatern ihr rückwärtsgewandtes Geschichtsbild feiern. Sie fährt eine strikte Politik gegen Medien, Kulturinstitutionen und Künstler.