: Dokumentation

© Samantha Dietmar

Mexiko: Aufruhr der Armen

Als Mexiko 2006 einen Präsidenten wählte, schickte die Zapatistische Befreiungsarmee ihre Leute auf die Straße. Samantha Dietmar war mittendrin, wie ihre Fotos zeigen.

Berlinale: Politik ist Familiensache

Was bedeutet der Rechtsruck in Polen für die Familie? Auf der Berlinale beleuchten zwei junge Regisseurinnen das Thema – als Dokumentation und als Psychodrama.

Künstlerfilme: Rocky und der nackte Saltospringer

Diese Woche laufen zwei Filme über Künstler an, die gegensätzlicher kaum sein können: Julian Schnabel, Star der großen Geste, und Tony Conrad, erfrischender Quergeist.

Serie: Das Österreich-Porträt

Elizabeth T. Spira: "Ich muss am Lack kratzen"

Elizabeth T. Spiras Fernsehdokumentationen und Kuppelfilme sind generationen- und milieuübergreifender Kult. Wie macht das die Frau, die keine Kompromisse kennt?

© Achim Lippoth

Kindheit: In Würde wachsen

Kinder sind es wert, ernst genommen zu werden. Egal, wie alt. Egal, wie klein. Egal, wie kindisch. Davon erzählen Achim Lippoths Bilder. Wir zeigen eine Auswahl.

© ADAM BERRY/AFP/Getty Images

Antisemitismus: Dieser Feind steht rechts

Die Dokumentation über Judenhass in Europa verwechselt Israelkritik und Judenfeindlichkeit. Damit verfehlt sie das eigentliche Problem: den klassischen Antisemitismus.

"Life, Animated": Ein Autist in Disney World

Ein bisschen viel Trickfilmromantik: Die Dokumentation "Life, Animated" erzählt von dem Autisten Owen Suskind. Fragwürdig ist vor allem die Rolle seines Vaters.

© Peter Nicholls / rtr

"Risk": Kein normaler Mensch

In ihrer Dokumentation "Risk" nähert sich Laura Poitras dem egozentrischen WikiLeaks-Gründer Julian Assange und seinem Umfeld. Auch ihre eigene Rolle ist von Bedeutung.

© Jen Cunnion

"Sein blutiges Projekt": Mord in den Highlands

Graeme Macrae Burnets Krimi "Sein blutiges Projekt" war für den Man Booker Prize nominiert. Der fiktive Dokumentarroman über einen Fall von 1869 ist ein Meisterwerk.

© Jeffrey A. Wolin

USA: Wo Hoffnung ein Zuhause hat

Gewalt, Drogen und Armut sind Alltag in Pigeon Hill. Jeffrey Wolin besucht den Ort im amerikanischen Indiana seit 30 Jahren. Seine Bilder erzählen vom Überleben.

© POOL/AFP/Getty Images

O.J. Simpson: Amerikas gefallener Held

Der Prozess gegen O.J. Simpson fiel mitten in die Proteste von Schwarzen in den neunziger Jahren. 20 Jahre später greifen gleich zwei US-Serien seinen Fall wieder auf.

© Stephen Dupont

Fotografie : Wann hat das ein Ende?

In Afghanistan herrscht seit über 35 Jahren Krieg: Tod, Flucht, Terror, Trauer. Stephen Dupont bereist das Land seit 1993. Seine Bilder zeigen eine verlorene Generation.