© Harrer/Pool/EPA/REX/Shutterstock

US-Präsident: Trumps Amerika

  • In Charlottesville, im US-Bundesstaat Virginia, ist eine Demonstration von Neonazis eskaliert. Eine Frau ist getötet worden, als ein mutmaßlicher Rechtsextremist in eine Gruppe von Gegendemonstranten fuhr. US-Präsident Donald Trump macht beide politischen Lager für die Unruhen verantwortlich und gerät damit stark in Kritik.
  • Die Rhetorik zwischen Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un war nach jüngsten nordkoreanischen Raketentests und den von den UN verhängten Sanktionen gegen Nordkorea immer aggressiver geworden. Einen geplanten Raketenstart in Richtung des US-amerikanischen Überseegebiets Guam, brach Kim Jong Un wieder ab.
  • Donald Trump ist seit Januar im Amt und hat seitdem eine Vielzahl umstrittener Maßnahmen verabschiedet: Die USA werden beispielsweise aus dem Pariser Klimaabkommen aussteigen, was weitreichende Folgen für den weltweiten Klimaschutz haben kann.
  • Teile von Trumps Einreisebeschränkungen für Muslime sind seit Juni vorläufig in Kraft. Im Herbst will der Supreme Court grundsätzlich darüber entscheiden.
© Wakil Kohsar/AFP/Getty Images

Afghanistan: Bloß nicht verlieren

Für einen Sieg, wie Trump ihn versteht, wird es nicht reichen, wenn er mehr US-Soldaten nach Afghanistan schickt. Am Aufbau des Landes zeigt er wenig Interesse.

© Joshua Roberts/Reuters

Donald Trump: Der entfesselte Trump

In Phoenix legt Donald Trump jegliche präsidiale Haltung ab. Der US-Präsident schimpft auf das Establishment in Washington, als hätte er damit nichts zu tun.

© Kevin Lamarque/Reuters

US-Regierung: Team Trump

Milliardäre, Generäle, Klimaskeptiker, ob nun offizielle Kabinettsposten oder einflussreiche Familienmitglieder: Wer ist das Team um Donald Trump?

© Julio Cortez/AP/dpa

Wahl in den USA: "Not my president"

Donald Trump wird US-Präsident. Die Demokraten um Hillary Clinton sind gescheitert. Die Wahl offenbart ein tief gespaltenes Land. Das Live-Blog zur Wahl zum Nachlesen

© FPG/Archive Photos/Getty Images

USA: Faschismus, made in America

Verdrängen zwecklos. Amerikaner glauben gerne, sie seien immun gegen Nazi-Ideologien. Das war nie so, zeigt die Geschichte. Mit Trump werden sie zu einer neuen Gefahr.

© Pablo Martinez Monsivais/AP/dpa

Donald Trump: Der einsame Präsident

Mit seinen Äußerungen zu Charlottesville vergrault Trump seine eigene Partei, selbst die Wirtschaft wendet sich ab. Ihm bleibt nur noch die republikanische Basis.