© Patrick Semansky/AP/dpa

Donald Trump: Der 45. US-Präsident

  • Donald Trump ist als 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika vereidigt worden.
  • Der Republikaner hat das Amt von dem Demokraten Barack Obama übernommen, der nach zwei Amtszeiten nicht mehr antreten durfte.
  • Noch am Tag seines Amtsantritts hat Trump eine Anordnung erlassen, die Obamas Gesundheitsreform Obamacare aushebelt. Die Reform galt als eine der wichtigsten Errungenschaften seines Vorgängers.
  • Die Amtseinführung wurde von Protesten und Ausschreitungen begleitet. Auch in Deutschland wurde gegen den neuen US-Präsidenten demonstriert.
  • Trump hatte die Wahl am 8. November gegen Hillary Clinton gewonnen.

Donald Trump: Jetzt wird neu gedealt

© Chip Somodevilla/Getty Images

Donald Trump ist Präsident. Seine Mission: "Gemeinsam werden wir für viele, viele Jahre den Kurs Amerikas und der Welt bestimmen." Das ist eine Drohung.

© David Maxwell/EPA/dpa

US-Regierung: Team Trump

Banker, Generäle und Klimaskeptiker: Donald Trumps Team ist komplett. Ein Überblick über seine Berater, designierten und vereidigten Minister

© Drew Angerer/Getty Images
  • "Von heute an gilt: America first"
  • Kabinettsmitglieder werden vom Senat befragt
  • Aufhebung von Obamacare hat begonnen
Aktualisiert Aktualisiert vor 1 Tag zum Live-Dossier
© Julio Cortez/AP/dpa

Wahl in den USA: "Not my president"

Donald Trump wird US-Präsident. Die Demokraten um Hillary Clinton sind gescheitert. Die Wahl offenbart ein tief gespaltenes Land. Das Live-Blog zur Wahl zum Nachlesen

© Alex Wong/Getty Images

Washington D.C.: Endlich sind sie dran

Die Amtseinführung von Donald Trump ist für all jene Amerikaner ein Fest, die sich bislang von der Politik vergessen fühlten. Jetzt ist endlich ihr Mann an der Reihe.

© David McNew/Getty Images

Donald Trump: Der neue Ölmensch

Der neue US-Präsident verkörpert die Ideologie des fossilen Kapitalismus. Wer sie versteht, begreift auch die existenzielle Gefahr, die von Donald Trump ausgeht.

© Jay Laprete/AFP/Getty Images

Präsidentschaftswahlen: Die Abrechnung

Das Establishment hat nicht nur Trump unterschätzt. Die Eliten haben vor allem nicht verstanden, was ihre gebrochenen Versprechen bei ihren Wählern angerichtet haben.