: Dresden

Sachsen: Abbau Ost

Eine der reichsten Kulturlandschaften Europas zerfällt: In Sachsen werden Tausende Baudenkmale abgerissen. Eindrücke aus einem selbstzerstörerischen Land

© Jose CABEZAS/AFP/Getty Images

Mord an Kindern: Alle Babys tot!

Der Kindermord gehört zur Weihnachtserzählung. Er markiert das Böse schlechthin: Eine Schreckensgeschichte von Bethlehem bis Aleppo.

© Julian Stratenschulte/dpa

Sachsen: Pegida macht jetzt auf sozial

In Dresden kümmert sich ein Verein um Obdachlose – aber nur deutsche. Auch andere Sozialvereine kooperieren mit den Flüchtlingsfeinden, nur einer hält dagegen.

Ausstellung: Vor allen bloßgestellt

Trotz Nacktheit in den Medien hat das Gefühl der Scham nichts von seiner Wucht verloren, wie eine Ausstellung zeigt.

© Frank Hoensch/ getty images

Mario Barth: Hier lacht das Volk

Kennstekennstekennste? Mario Barth ist Deutschlands erfolgreichster Komiker, drei Tage volle Hütte in Dresden. Da wird die Welt endlich wieder übersichtlich.

Kultur: Was soll die Kunst?

Anmerkungen zu einem Interview mit Marion Ackermann, der neuen Generaldirektorin der Dresdner Kunstsammlungen.

© Oliver Killig/dpa

Populismus: Rein ins Getümmel!

Deutschland ist nicht Amerika, trotzdem sind die Menschen verunsichert. Was tun? Sich mit dem Erfolg des Populismus auseinandersetzen – es gibt keine Alternative.

© Florian Gaertner/Photothek via Getty Images

Sachsen: Im Schlummerland

Gestern noch stand allenthalben zu lesen: Sachsen sei ein "Failed Freistaat". Heute ist hier schon wieder eine eigenartige Ruhe eingezogen.

© Frank Bienewald/LightRocket via Getty Images

Frauenkirche in Dresden: Schön besinnlich

Vor elf Jahren wurde die wiederaufgebaute Frauenkirche geweiht. Politische Zeichen hat sie aber bisher nicht gesetzt. Stattdessen demonstriert dort jetzt Pegida.

© Arno Burgi/dpa

Frank Richter: Der Sachsen-Versteher

Seit es Pegida gibt, ist Frank Richter der Vermittler. Nun wird er Geschäftsführer der Frauenkirche. Das wird spannend. Wird er sie zu einem Ort der Versöhnung machen?