: Dürre

© Fotofeeling / Okapia

Namib: Woher kommt der Wüstennebel?

Sie liegt direkt an der Küste, trotzdem ist die Namib einer der trockensten Flecken der Erde. Lange dachte man, ihr Morgennebel stamme vor allem vom Meer. Stimmt nicht!

© Tobias Schwarz/Reuters

Klimapolitik: "Volkswagen lernt"

Die Menschheit zerstört ihre Existenzgrundlagen, doch Johan Rockström bleibt optimistisch. Wegen der Millennials, des Wettbewerbs um Effizienz – und des Dieselskandals.

© Darryl Dyck/Bloomberg via Getty Images

Alberta: Eine Stadt auf der Flucht vor dem Brand

80.000 Menschen evakuiert: Wegen schwerer Waldbrände haben Behörden im kanadischen Fort McMurray den Notstand ausgerufen. Ungünstiges Wetter erschwert die Löscharbeiten.

© J. Bernardes/AFP/Getty Images

El Niño: Wetterchaos auf der Südhalbkugel

Waldbrände, Erdrutsche, Fluten und Dürren: Das Wetterphänomen El-Niño ist dieses Jahr besonders stark ausgeprägt. Heftige Unwetter in Afrika und Asien sind die Folge.

© Ghaith Abdul-Ahad/Getty Images

Marschland: Der Kampf um den Garten Eden

Saddam Hussein hatte die Sümpfe im Südirak einst zu Kriegszwecken trockengelegt. Nach seinem Sturz kam das Wasser zurück. Doch der biblische Garten Eden ist in Gefahr.

© Mujahid Safodien/AFP/Getty Imaegs

Klima: Wen das Wetter vertreibt

200 Millionen? Eine Milliarde? Niemand kann wissen, wie viele Menschen vor dem Klimawandel fliehen werden. Aber man könnte die Betroffenen schon jetzt besser schützen.