: Ehec

Ehec: Woher stammt Erreger O104?

Lebensmittelkontrolleure gaben den entscheidenden Hinweis auf das gefährliche Darmbakterium: Biosprossen waren es. Dennoch bleibt der Fall rätselhaft. Von G. Lütge

Ehec: Warum der Föderalismus schadet

In der Theorie ist er ein attraktives System, doch die Praxis sieht anders aus. Bildungspolitik, Landesbanken oder Ehec belegen das, kommentiert Carsten Brönstrup.

Ehec-Infektionen: Der Keim trifft den Kern

Der Ehec-Erreger löst bei einigen Infizierten schwere Störungen des Nervensystems aus. Um die Patienten vor Folgeschäden zu schützen, hilft oft nur ein künstliches Koma.

Ehec: Wenn die Gülle sauer wird

Bekommen Schwein und Rind das falsche Futter, wird ihr Darm zum Nährboden gefährlicher Keime. Auch das jetzt grassierende Ehec-Bakterium stammt aus Tieren. Von C. Füßler

Ehec-Infektionen: Die Angst sprießt

Die Ehec-Epidemie zeigt: Wenn die Medizin nicht mehr weiterweiß und Antibiotika nicht helfen, kann sich der Mensch nur selbst schützen. Andreas Sentker kommentiert.

Wissenschaft: Warum dauert es so lange?

Wie viel wir über den Ehec-Erreger bereits wissen – und warum sich die Fahndung nach seiner Quelle dennoch so schwer gestaltet. Von Harro Albrecht

Serie: Zeitgeist

Atomausstieg: "German angst"

Wirtschaftswachstum, sinkende Arbeitslosigkeit, bedeutungslose Rechtspopulisten: Josef Joffe erklärt die panische Atomwende der Deutschen.

Spurensuche: Salat der Kompetenzen

Wirrwarr behördlicher Zuständigkeiten: Bei der Fahndung nach dem Ursprung der Ehec-Epidemie in Deutschland mussten viele Informationen erst verzweigte Umwege nehmen.

Ehec: Engpässe in Krankenhäusern

Die Versorgungslage in manchen Krankenhäusern ist wegen der Ehec-Infektion angespannt. Nun will auch die EU-Kommission bei der Suche nach der Erregerquelle helfen.