© Daniel Roland/AFP/Getty Images

Elektromobilität: Eine Million E-Autos bis 2020

  • Elektromobilität wächst: Die Bundesregierung will, dass bis 2020 eine Million Elektroautos in Deutschland angemeldet sind. Skeptiker bezweifeln, dass das Ziel erreicht werden kann.
  • Seit Juli 2016 gilt: Wer ein E-Auto kauft, bekommt 4.000 Euro Prämie, bei Plug-in-Hybriden gibt es 3.000 Euro. Trotz dieser Prämien kommt der Verkauf aber nur schleppend voran.
  • Der Bund fördert auch Ladesäulen für Elektroautos. Mit 300 Millionen Euro aus Steuergeldern sollen landesweit rund 15.000 neue Stromtankstellen entstehen.
  • Zu Elektroautos zählen reine batterieelektrische Fahrzeuge sowie Fahrzeuge mit einem Elektromotor, sogenannte Plug-in-Hybride.

Elektroautos: Akkus made in Germany

© Arno Burgi/dpa

Deutschland kann vom Elektroauto nur profitieren, wenn auch die Batterien hier hergestellt werden. Doch das ist riskant und teuer. Ein neues Unternehmen wagt es jetzt.

© Morgan Sette/AAP/dpa

Elon Musk: Einer für alles

Bei Tesla gibt es scheinbar nur einen Menschen, der Probleme lösen kann: Elon Musk. Vielleicht aber hat sich der CEO zu viel vorgenommen, die Schwierigkeiten nehmen zu.

© Carl Brunn für ZEIT ONLINE

Elektromobilität: Silicon Aachen

Erst der elektrische Transporter, jetzt ein batteriebetriebenes Stadtauto: Aachener Ingenieure mischen die etablierte Autoindustrie auf. Was steht hinter ihrem Erfolg?

Jetzt lesen
© Hersteller

Tesla: Endlich Model 3

Tesla startet die Fertigung der hunderttausendfach vorbestellten Elektro-Mittelklasselimousine. Doch wie viel wird sie überhaupt kosten? Und was macht die Konkurrenz?

© Felix von der Osten

Günther Schuh: Gegen die Autoindustrie

Der Aachener Professor Günther Schuh macht der Autoindustrie mit günstigen Elektrofahrzeugen Konkurrenz. Kann er ihr gefährlich werden?

© dpa

IAA: Die E-Autokanzlerin

E-Mobilität auf der IAA? Bei Merkels Rundgang auf der Automesse zeigt sich: Der Weg zum Elektroauto ist lang, präsentiert wird vor allem alte, umweltschädliche Technik.

© Odd Andersen/AFP/Getty Images

Autoindustrie: Nicht den Falschen helfen

Die Politik sollte ihr Verhältnis zur Autoindustrie grundsätzlich klären. Der Staat muss verlässliche Regeln setzen und seine Beteiligungen an den Firmen verkaufen.

© Lino Mirgeler/dpa

Die Grünen: Der Motor stockt

Mehr Klimaschutz, emissionsfreie Autos, das Ende des Verbrennungsmotors: Die Grünen wollten schon immer die Autobranche radikal ändern. Hilft ihnen der Dieselskandal?

© Qilai Shen/Bloomberg via/Getty Images

E-Auto: Schick, sauber, unbeliebt

Millionen Pendler könnten schon heute guten Gewissens E-Autos fahren. Der Einzelne würde sparen, die Stadtluft würde reiner. Doch die Autonation kümmert das wenig. Noch.