© Daniel Roland/AFP/Getty Images

Elektromobilität: Eine Million E-Autos bis 2020

  • Elektromobilität wächst: Die Bundesregierung will, dass bis 2020 eine Million Elektroautos in Deutschland angemeldet sind. Skeptiker bezweifeln, dass das Ziel erreicht werden kann.
  • Seit Juli 2016 gilt: Wer ein E-Auto kauft, bekommt 4.000 Euro Prämie, bei Plug-in-Hybriden gibt es 3.000 Euro. Trotz dieser Prämien kommt der Verkauf aber nur schleppend voran.
  • Der Bund fördert auch Ladesäulen für Elektroautos. Mit 300 Millionen Euro aus Steuergeldern sollen landesweit rund 15.000 neue Stromtankstellen entstehen.
  • Zu Elektroautos zählen reine batterieelektrische Fahrzeuge sowie Fahrzeuge mit einem Elektromotor, sogenannte Plug-in-Hybride.
© Hersteller

Tesla: Endlich Model 3

Tesla startet die Fertigung der hunderttausendfach vorbestellten Elektro-Mittelklasselimousine. Doch wie viel wird sie überhaupt kosten? Und was macht die Konkurrenz?

Die Grünen: Der Motor stockt

© Lino Mirgeler/dpa

Mehr Klimaschutz, emissionsfreie Autos, das Ende des Verbrennungsmotors: Die Grünen wollten schon immer die Autobranche radikal ändern. Hilft ihnen der Dieselskandal?

© Qilai Shen/Bloomberg via/Getty Images

E-Auto: Schick, sauber, unbeliebt

Millionen Pendler könnten schon heute guten Gewissens E-Autos fahren. Der Einzelne würde sparen, die Stadtluft würde reiner. Doch die Autonation kümmert das wenig. Noch.

© Julian Stratenschulte/dpa

Fahrverbot: Verpennt und verpestet

Das Stuttgarter Urteil für Fahrverbote kommt genau richtig: Politik und Industrie in Deutschland müssen endlich begreifen, dass die Zeit für Verbrennungsmotoren abläuft.

PSA: Peugeot sucht die Steckdose

© Matthias Knödler/SP-X

Bis 2021 will der PSA-Konzern vier Elektroautos und sieben Benzin-Plug-in-Hybride auf dem Markt haben. Der einst hochgelobte Diesel-Hybrid spielt keine Rolle mehr.